Stadtbezirksmarketing Brackel hat sich neu aufgestellt

Anzeige
(Foto: Stadt Dortmund)

Das Stadtmarketing in Dortmund ist gemäß Ratsbeschluss zur Wirtschaftsförderung umgezogen. Diese Änderungen haben dazu geführt, dass sich auch das Lenkungsgremium des Brackeler Stadtbezirksmarketings neu aufgestellt hat: Von der Wirtschaftsförderung sind Marita Krause, eine echte Brackelerin, und Susanne Kerscheck aus Wickede neu im Gremium vertreten. "Und nach der ersten Sitzung stellten alle fest: Das passt!", so Brackels Bezirksbürgermeister Karl-Heinz Czierpka.

Die beiden Gründungsmitglieder Hans Borgmann und Werner Nowack haben sich aus der Lenkungsrunde zurückgezogen und so den Weg frei gemacht für neue Mitstreiter. Beide haben das Brackeler Marketing von Beginn an stark beeinflusst.

Nowack und Borgmann sind ausgeschieden


So war es Werner Nowack, der sich nach der stürmischen Anfangsphase des Marketings - damals sollte die Politik weitgehend außen vor bleiben - mit seiner Anregung durchsetzte, die Politik angemessen auch in der Lenkungsrunde zu beteiligen. Seit diese Idee in die Tat umgesetzt wurde, ist die Arbeit des Marketings in Brackel erheblich effektiver geworden. Mit Ulf Katler und Ulrich Begemann sitzen die beiden stellvertretenden Bezirksbürgermeister seit Jahren mit am Tisch und der ständige Streit um die Entscheidungen der Lenkungsrunde gehört damit der Vergangenheit an.

Hans Borgmann war es, der stets für den engen Kontakt zum Gewerbeverein sorgte und damit seinen Nachfolgern nun den Einstieg leicht machte: Andreas Ernst und Thomas Kisters präsentieren als „Junge Wilde“ nun die nächste Generation der selbstbewussten Brackeler Händlerschaft. Sie stehen für einen Gewerbeverein, der sich durchaus mit politischen Themen beschäftigt und damit auch gestalten will. Etwa die Einrichtung des freien WLANs in Brackel ist eine Aufgabe, die beide stark unterstützen und mit ihren guten Kontakten voran treiben. Beide haben aber auch schon angedeutet, dass sie sich durchaus vorstellen können, ihren Platz themenbezogen mit anderen zu tauschen um auch alle Möglichkeiten optimal für die Arbeit nutzen zu können.

Tong Rosiepen und Nicola van der Wal gehören schon seit Jahren zum festen Stamm, genau so wie Verwaltungsstellenleiter Dietmar Kraushaar und Bezirksbürgermeister Karl-Heinz Czierpka. Letzterer ist nun als einziger Vertreter aus der Gründungszeit des Marketings im Jahr 2000 noch in der Lenkungsrunde verblieben. Er sitzt dazu auch im Vorstand des Vereins Stadtmarketing, das die Geschicke des gesamten Dortmunder Marketings leitet.

Die Stadtbezirke bekommen nun wieder 12.000 Euro pro Jahr und dazu gibt es einen Topf mit 80.000 Euro, der für besondere Projekte vergeben wird.

Freies WLAN für die Hellweg-Orte


Zu den neuen Ziele zählt der Freifunk im Stadtbezirk (siehe oben). Dazu hat das Marketing Brackel 20.000 Euro zusätzlich beantragt und zusammen mit den Gewerbetreibenden und anderen Akteuren die Versorgung der Hellwegschiene geplant. Beginnend mit Brackel sollen im Laufe von zwei Jahren alle Orte mit freiem WLAN ausgestattet sein. Dazu kommt ein erstes großes Kinderfest am 4. Juni und eine attraktive Veranstaltungsreihe "Bunt-statt-Braun 2016“ im September.

Und auch für 2017 gibt's bereits eine Reihe von Ideen, die helfen sollen, den Stadtbezirk Brackel attraktiver zu machen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.