Tag der Pflege: Bundestagsabgeordnete Sabine Poschmann besucht Karola-Zorwald-Seniorenzentrum in Brackel

Anzeige
MdB Sabine Poschmann informierte sich anlässlich des Tages der Pflege im Karola-Zorwald-Seniorenzentrum, das der AWO-Bezirk Westliches Westfalen an der Sendstraße in Brackel betreibt, beim Pflegepersonal und Einrichtungsleiter Rolf Taubert. (Foto: Günther Schmitz)
Dortmund: Karola-Zorwald-Seniorenzentrum |

„Eine gute Pflege von kranken und pflegebedürftigen Menschen ist ein Grundpfeiler in der Gesundheitsversorgung. Die Arbeit, die die Pflegekräfte für die Gesellschaft leisten, kann man daher gar nicht genug wertschätzen“, erklärte die Dortmunder Bundestagsabgeordnete Sabine Poschmann bei ihrem Besuch beim Karola-Zorwald-Seniorenzentrum in Brackel.

Anlässlich des Tages der Pflege tauschte sich die SPD-Politikerin in der AWO-Einrichtung mit dem Pflegepersonal über die Herausforderungen der täglichen Arbeit aus. In Gesprächen mit den Beschäftigten und dem Leiter der Einrichtung, Rolf Taubert, wurde deutlich, dass die Arbeitsbelastung der Pflegekräfte weiterhin als sehr hoch empfunden wird.

„Wir als AWO legen besonderen Wert auf Frühförderung unserer späteren Fachkräfte durch adäquate Begleitung während der gesamten Ausbildung durch unsere weitergebildeten Praxisanleiter“, sagte Taubert.

„Wir haben in der bisherigen Legislaturperiode mit den Pflegestärkungsgesetzen bereits einiges erreicht, aber wir müssen die Arbeitsbedingungen der Pflegekräfte weiter verbessern, das hat auch der heutige Besuch gezeigt“, forderte Poschmann. „Wir wollen noch vor der Sommerpause mit dem Pflegeberufegesetz zu höherer Entlohnung und mehr Flexibilität beitragen.“

Taubert ist froh, dass die Politik den Handlungsbedarf im Bereich Pflege erkannt hat: „In einer immer älter werdenden Gesellschaft spielt das Thema Pflege eine immer größere Rolle. Daher müssen die Pflegeberufe aufgewertet und attraktiver gemacht werden.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.