Zehn jugendliche unbegleitete Flüchtlinge sollen ins alte Kurler Pfarrhaus einziehen

Wann? 13.09.2015 12:00 Uhr

Wo? Johanneshaus, Werimboldstraße 6, 44319 Dortmund DE
Anzeige
Dortmund: Johanneshaus |

Mitte Oktober soll in Kurl – im zuletzt ungenutzten ehemaligen Pfarrhaus der katholischen Kirchengemeinde St. Johannes Baptista an der Werimboldstraße – eine Flüchtlingsunterkunft unter Regie des Dortmunder Caritasverbandes ihren Betrieb aufnehmen.

Wohnen sollen hier künftig zehn unbegleitete jugendliche männliche Flüchtlinge – vergleichbar der seit Jahren betriebenen Asselner Einrichtung im ehemaligen Schwesternhaus für junge weibliche Flüchtlinge.

Caritas informiert auf Gemeindeversammlung am 13. September


Am Sonntag, 13. September, um 12 Uhr will die Caritas die Nachbarn über die Planungen im Rahmen einer Gemeindeversammlung im benachbarten Johanneshaus informieren, so Caritas-Abteilungsleiter Soziale Dienste Manfred von Kölln.

Ein Investor und Neu-Immobilienbesitzer aus Husen saniert derzeit das Haus gemäß der Caritas-Pläne teilweise in Eigenregie.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.