250-kg Bombe wird heute an der Deggingstraße entschärft

Anzeige
Zur Evakuierung der Bombe muss an der Deggingstraße ein Gebiet von 250 m im blauen Radius evakuiert werden. (Foto: Stadt DO)
Dortmund: DSW21 |

Für die geplanten Baumaßnahmen der DSW21 ist auf dem Gelände an der Deggingstraße in Dortmund, bei der Überprüfungen auf Kampfmittel eine amerikanische Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Die Bombe muss heute, Montag (5.10.2015) durch einen Experten des Kampfmittel-Räumdienstes entschärft werden.

Eine weitere 250 kg Bombe britischer Herkunft liegt in unmittelbarer Nähe. Doch sie hat keinen Zünder, daher muss keine Entschärfung erfolgen. Sie wird abtransportiert.

Gebiet evakuiert

Aus Sicherheitsgründen muss deshalb das umliegende Gebiet in einem Radius von 250 Metern evakuiert werden. Von der Evakuierung sind auch die Firma DOEGEO, Firma Tandberg Data, Firma Knetzler, das Dortmunder Systemhaus, das Verwaltungsgebäude der DSW 21, sowie die Kita „Von-der-Berken-Straße 2“, Teile des Großmarktes, als auch rund 200 Anwohnerinnen und Anwohner betroffen.

B1 nicht betroffen

Als Evakuierungsstelle wird in der Landgrafengrundschule, Landgrafenstraße 1-3, ein Aufenthaltspunkt eingerichtet.
DSW21 hat mitgeteilt, dass von der Sperrung weder Bus- noch Bahnlinien des ÖPNV betroffen sein werden. Auch die B1 liegt außerhalb des Evakuierungsradius.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.