30 Jahre nach Tschernobyl - Ev. Kirche Brackel lädt ein zur Gesprächsrunde

Wann? 26.04.2016 19:30 Uhr

Wo? Arent-Rupe-Haus, Flughafenstraße 7, 44309 Dortmund DE
Anzeige
Dortmund: Arent-Rupe-Haus |

Die evangelische Kirchengemeinde Brackel lädt anlässlich des 30ten Jahrestages der Nuklearkatastrophe von Tschernobyl zusammen mit der Vereinigung „Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges“ (IPPNW - International Physicians for the Prevention of Nuclear War) und weiteren unterstützenden Organisationen (Attac, Bezirksvertretung Stadtbezirk Brackel, Christinnen und Christen für den Frieden/ Pax Christi, Dortmund gegen Rechts, Dortmunder Friedensforum, Greenpeace sowie der Pastoralverbund Brackel) ein zur Gesprächsrunde:

„Das vergessene Risiko - 30 Jahre Leben mit Tschernobyl“ am Dienstag, 26. April um 19.30 Uhr im Arent-Rupe-Haus, Flughafenstr. 7. Thema u.a.: Maßnahmen zum Schutz künftiger Generationen im Strahlenschutz dürfen sich nicht auf die möglichst sichere Verwahrung von Atommüll beschränken. Denn die Nuklearkatastrophe von Tschernobyl hat heute noch zum Teil dramatische Auswirkungen auf das Leben.
Musikalisch wird die Veranstaltung vom Karin-Hatzel-Quartett begleitet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.