Aktionstag am "Knappi" in Brackel: Mit Medikamenten richtig umgehen

Wann? 14.06.2017 09:00 Uhr

Wo? Knappschaftskrankenhaus, Am Knappschaftskrankenhaus 1, 44309 Dortmund DE
Anzeige
Zum Aktionstag "Mit Medikamenten richtig umgehen" laden Klinikum Westfalen und EGLV am 14. Juni ins Dortmunder Knappschaftskrankenhaus nach Brackel ein. (Foto: Knappschaft)
Dortmund: Knappschaftskrankenhaus |

Der richtige Umgang mit Medikamenten – von der Einnahme über Aufbewahrung bis zur Entsorgung – ist Thema eines Aktionstages am 14. Juni im Knappschaftskrankenhaus Dortmund. Da auch die Wasserwirtschaft betroffen ist, sind Lippeverband und Emschergenossenschaft (EGLV) dabei Partner des Klinikums Westfalen.

Die berühmte Morgens-mittags- abends-Schachtel für die Medikamente findet sich in immer mehr Haushalten. Aber auch vorübergehend nehmen wir manche Arznei zu uns. Umso wichtiger ist der richtige Umgang damit von der Einnahme über die Aufbewahrung bis zur Entsorgung.

Eine falsche Entsorgung – über die Toilette – kann unser Wasser gefährden, denn Arzneimittel im Abwasser sind nur schwer abbaubar. Mit einem Aktionstag im "Knappi" in Brackel wollen das Klinikum Westfalen und die Gewässerverbände am Mittwoch, 14. Juni, bei diesem Thema mit Rat und Tat helfen.

Tipps zum Medikamentengebrauch und zur richtigen Entsorgung gibt es beim Aktionstag von 9 bis 18 Uhr im Eingangsbereich des Brackeler Krankenhauses Dortmund, Am Knappschaftskrankenhaus 1. EGLV, Klinikum Westfalen und die Apotheke am Knappschaftskrankenhaus bieten Rat, aber auch spielerisch aufzunehmende Informationen und außerdem die Möglichkeit, eigene Medikamente abzugeben, die dann natürlich fachgerecht entsorgt werden.

Ab 18 Uhr warten noch mehr Informationen im Vortragsaal des Hauses. Hier referieren Prof. Dr. Thomas Griga, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin, und Dr. Ruben-Laurids Lange von Lippeverband/Emschergenossenschaft. Im Anschluss besteht Gelegenheit zu persönlichen Fragen und Beratung.


Hintergrund:
- An die 30 Milliarden Euro werden pro Jahr in Deutschland für Medikamente ausgegeben. Der gerade im Alter oft entstehende persönliche Medikamentenmix kann Risiken produzieren, wenn sich Medikamente gegenseitig in der Wirkung abschwächen oder verstärken. Das gilt erst recht, wenn damit ohne oder gegen ärztlichen Rat umgegangen wird.

- Aber auch jahrelang in der Hausapotheke schlummernde Pillen können keine oder eine ungewollte Wirkung haben. Und landen die Mittel über das Klo im Abwasser, können die Folgen ebenfalls hoch problematisch sein – Kläranlagen können dieses Problem nicht vollständig lösen.


Infos:
Der Lippeverband ist ein öffentlich-rechtlicher Wasserwirtschaftsverband für das Einzugsgebiet der mittleren und unteren Lippe und wurde 1926 gegründet. Seine Aufgaben sind in erster Linie die Abwasserentsorgung und -reinigung, Hochwasserschutz durch Deiche und Pumpwerke und die Gewässerunterhaltung und -entwicklung.

Das Klinikum Westfalen umfasst das Knappschaftskrankenhaus Dortmund, die Klinik am Park Lünen, das Hellmig-Krankenhaus Kamen und das ehemalige Evangelische Krankenhaus Lütgendortmund. Gesellschafter sind die Knappschaft – Bahn – See sowie die Städte Lünen und Kamen und die Stiftung Volmarstein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.