Brackeler Kulturzentrum balou e.V. startet ins Programm der zweiten Jahreshälfte

Wann? 04.09.2017

Wo? balou e.V., Oberdorfstraße 23, 44309 Dortmund DE
Anzeige
balou-Vorstandsmitglied Nicola van der Wal, in Personalunion auch hauptamtliche Leiterin von balou-Erwachsenenbildung und -Jugendkunstschule, stellte das neue Halbjahres-Programm vor, das am Montag (4.9.) startet. (Foto: Günther Schmitz)
 
Der Verein balou e.V. ist zu finden im gleichnamigen Kultur- und Bildungszentrum Balou, Oberdorfstr. 23 - der ehemaligen Oberdorfschule.
Dortmund: balou e.V. |

Am Montag, 4. September, startet das Brackeler Kulturzentrum balou e.V. in die zweite Jahreshälfte. Das neue Programm liegt druckfrisch in vielen Geschäften entlang des Hellwegs aus, in der Verwaltungsstelle Brackel und natürlich im Balou an der Oberdorfstraße 23. Vorstandsmitglied Nicola van der Wal, Leiterin der Erwachsenenbildung und Jugendkunstschule, stellte es jetzt vor Ort vor.

Das Team vom balou legt mit der aktuellen Ausgabe sein bisher umfangreichstes Programm vor. Für Erwachsene und im Eltern-Kind-Bereich können Besucher aus einem 120 Kurse umfassenden Programm auswählen. Und auch im Jungendkultur-Bereich der „Jugendkunstschule“ wurde aufgestockt: 50 Kurse und Workshops werden für Kinder ab sechs Jahren angeboten. Das spartenbreite Angebot der „JKS“ beinhaltet Kurse aus den Bereichen, Tanz, Theater, Kreatives Gestalten, Spielgeprogrammierung und Musik.

Das Gesamtprogramm kann online eingesehen werden: Unter www.balou-dortmund.de sind alle Angebote und Veranstaltungen des Hauses zu finden. Das siebenköpfige Team vom Verein balou nimmt Anmeldungen persönlich, telefonisch und online entgegen.

Eine Auswahl an Altbewährtem und Neues im balou:


Im Eltern-Kind-Bereich können Gäste weiterhin PEKiP-Kurse, Krabbelgruppen, die Bewegungszwerge oder einen der Musikgärten besuchen. Den beliebten „Musikgarten“ gibt es ab September sogar schon für Babys. Gemeinsames Musikhören und Musizieren wird hier für Mamas und Kinder bis 18 Monate zu Nahrung für Körper, Geist und Seele (freitags, 9.30-10.15 Uhr). Neu im Wochenplan des Kulturzentrums sind darüber hinaus Angebote wie „Rückbildungsgymnastik“ (dienstags, 10.30-11.30 Uhr), „Fit mit Baby“ (montags, 9.45 Uhr oder montags, 10.30 Uhr), Autogenes Training für Eltern und Kinder (4-5 Jahre) (dienstags, 16-17 Uhr oder samstags, 10-11 Uhr) oder das „Mutter-Kind-Tanzen“ für Kinder zwischen 3 und 5 Jahren (dienstags, 16.30-17.15 Uhr).

Das Angebot Mutter-Kind-Tanzen war erstmals Teil des Sommerferien-Programms „HellwegSommer“ und ist bei den Besuchern so gut angekommen, das nun kurzfristig ein laufendes Angebot eingerichtet wurde.

Eltern mit größeren Kindern können im September zum „Nähkurs für Eltern und Kinder“ kommen. Der Nachwuchs sollte dazu mindestens 7 Jahre alt sein. Die Kinder lernen hier, mit Unterstützung eines Elternteils, die Grundlagen des Nähens und setzen ein erstes kleines Nähprojekt um. Je nach Lust werden hier Leseherzen, Utensilos, Loopschals, Federmäppchen oder Kuschelkissen entstehen. Das Angebot startet am 14.9. um 16.30 Uhr. Drei Einheiten à 120 Minuten kosten 37 € pro Eltern-Kind-Paar.

Im Bereich „Gesundheit, Bewegung und Fitness“ wurde der ohnehin umfangreiche Wochenplan noch einmal mit ein paar neuen Bewegungsangeboten ergänzt. Für die aktiven „Bestager“ gibt es neben dem „Gesunheitssport für Senioren“ und der „Gymnastik für Frauen ab 60“ jetzt auch das Angebot „Vitaltraining für Körper und Geist 55 +“. Kursleiterin Irmgard Lueg stellt in diesem moderaten Bewegungstraining Übungen zur Kräftigung, Ausdauer und Koordination in den Mittelpunkt des Kursgeschehens. Immer dienstags trifft sich die Gruppe in der Zeit von 10-11 Uhr. Der Kurs beginnt am 5. September. Zwölf Kurseinheiten kosten 57 €.

Neu ist auch das Angebot „Indian Balance meets KAHA“ eine Bewegungsform, die u.a. von Tai Ji, Qi Gong und Yoga inspriert ist. KAHA kräftigt, dehnt und entspannt! Trainiert werden insbesondere der Rücken-, Schulter- und Nackenbereich. Indian Balance ist ein ganzheitliches Body-Mind-Programm mit dem Ziel, Körper und Geist in Harmonie zu bringen und durch ein gezieltes Workout für Rücken, Bauch, Beine und Po die persönliche Fitness zu verbessern. Immer dienstags in der Zeit von 19.30 bis 21 Uhr vereinen sich an der Oberdorfstraße also KAHA und Indian Balance zu diesem wunderbaren Kursangebot. Zum Kennenlernen können zunächst vier Einheiten á 90 Minuten gebucht werden: 5.9.-26.9.2017; Kosten: 33 €.

Wer sich unschlüssig ist, kann sich aus dem mehr als 60 Sportkurse umfassenden Programm ein Angebot auswählen und eine „Schnupperstunde“ buchen. Für nur 5 Euro kann jeder Kurs im balou einmal getestet werden! Bei Buchung wird das Geld dann natürlich auf den Preis angerechnet.

Im Kulturzentrum balou haben die Besucher zahlreiche weitere Möglichkeiten Talente und Hobbies zu entdecken und mit anderen netten Menschen aus dem Stadtbezirk zu tanzen, zu malen oder zu singen. Hingewiesen sei hier auf den nächsten gemeinsamen Gesangsnachmittag „Herbstlieder singen“ im café balou am 24. September. In der Zeit von 14.30 bis 16.30 Uhr wird die Musikerin Petra Wintzer wieder herbstliche Töne erklingen lassen und ihre Gäste - auch mal im Kanon – „in schwindelnde Höhe“ und „auf hohe See“ führen. Der Gesangsnachmittag kostet keinen Eintritt. Jede/r Besucher/in erhält eine Liedermappe mit den bekanntesten Herbst- und Ernteliedern.

Für Kinder, die schon ohne ihre Eltern zu einem Kurs in das balou kommen möchten, gibt es in der Jugendkunstschule zahlreiche spannende Angebote. Neben vielen Ballett- und Akrobatik-Kursen sind im Stundenplan von Dortmunds einziger anerkannter Jugendkunstschule auch Kurse und Workshops zum Malen und Zeichnen oder Theater-Angebote zu finden. Künftig gibt es sogar samstags Angebote an der Oberdorfstraße: Autogenes Training für Kinder ab 6 (11-12 Uhr), Theater für Kinder ab 8 (15-16.30 Uhr) oder für Kinder ab 12 (16.30-18 Uhr).

Anmeldung und Information:
Kulturzentrum balou e.V., Oberdorfstraße 23, 44309 Dortmund;
Telefon: 0231/20 18 66;
Homepage: www.balou-dortmund.de

P.S.: Ab dem 18. September hat das soziokulturelle Zentrum an der Oberdorfstraße übrigens neue Öffnungszeiten: montags bis donnerstags jeweils von 9 bis 12 sowie von 14 bis 18.30 Uhr und freitag von 9 bis 12 Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.