Bühne frei an der Bachschule - Eltern treffen sich zum Erfahrungsaustausch

Anzeige
Diesen freundlich gedeckten Tisch gib es jetzt zweimal in der Woche in der Bach-Schule.
Dortmund: Bach-Grundschule |

Ab sofort bietet die Wickeder Bach-Grundschule einen regelmäßigen Treffpunkt für die Eltern an.

Sie können sich dienstags und donnerstags zwischen 8 und 11 Uhr in der Pausenhalle der Schule zum Kaffeetrinken und zum Austausch von Erfahrungen treffen.

Wir freuen und über dieses neue Angebot, das wir mit Hilfe des Dortmunder Schulentwickungsfonds realisieren können", erklärt Rektorin Iris Hellebrandt. " Das Projekt soll in den nächsten drei Jahren dazu dienen, die Eltern der Schüler und Schülerinnen verstärkt als Bildungspartner zu gewinnen."

Die Rektorin möchte gemeinsam mit der Schulsozialarbeiterin Bianca El Kaleb und dem Lehrerkollegium einen regelmäßigen Elterntreff anbieten, änlich denen, die schon in der Schulen der Nordstadt existieren. Die Eltern sollen damit stärker am Schulleben beteiligt werden. Darüber hinaus soll in der dreijährigen Pilotphase mit Unterstützung des Fachbereichs Schule ein Projekt entwickelt werden, das anderen Schule als Vorbild dienen kann.

Die Schulen der Nordstadt werden in diesem Bereich bereits seit Jahren von der Stadt Dortmund personell und finanziell unterstützt. "Obwohl auch Wickede mit seinen drei Grundschulen einen ähnliche hohen Anteil von Schülern mit Migrationshiintergrund hat und ähnliche Bedingungen wie der Dortmunder Norden vorweist, gab es bisher keine Förderungen. Um so mehr freuen wir uns, dass der im Mai gestellte Antrag zur Einrichtung eines Elterntreffs mit einer Anschubfinanzierung bewilligt wurde."

Zweimal in der Woche werden den Eltern nun verschieden Aktionen und Themenblöcke wie beispielsweise Gesundheit und Erziehung angeboten. Angedacht ist auch die Anschaffung von Nähmaschinen, so dass die Eltern für die Kinder Kissen, Gardinen oder ähnliches anfertigen können. Auch die Eröffnunge eines Schulkiosks, der ein gesundes Frühstück anbietet, wäre wünschenswert, so Bianca El Kaleb.

Stadtteilansässige Bildungspartner werden noch gesucht und können sich gern jederzeit im Sekretarian der Schule am Dollersweg oder bei Iris Hellebrandt persönlich melden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.