Digital Durchstarten in Dortmund: Veranstaltung im U gibt Onlinestrategien und Tipps

Anzeige
Frank Dyckmans referiert über die "Wir lieben Dortmund"-Seite auf Facebook. (Foto: Schmitz)
 
Die Besucher von "Digital Durchstarten" in Dortmunder U waren sehr interessiert. (Foto: Schmitz)
Dortmund: Dortmunder U |

Wie kann man sich in der digitalen Welt passend präsentieren? Und wie vermeidet man es, den Anschluss zu verpassen? Antworten auf diese und andere Fragen gab es bei „Digital Durchstarten“, einer Brancheninitiative von Facebook im Dortmunder U. Auch die Funke-Gruppe war dabei.

Hoch oben im View informierten sich viele Unternehmer aus Dortmund und der Region im Rahmen der Brancheninitiative. Nach der Eröffnung durch Klaus Brenscheidt, den stellvertretenden Geschäftsführer der IHK zu Dortmund, gab es zahlreiche Vorträge. Zum Ende der Veranstaltung saßen viele nach gemütlich beisammen und knüpften neue Kontakte.

Tipps mit Praxisbezug

Die Redner deckten ein breites Spektrum ab. Dabei waren auch „Du liebst es“, „Gastrohero“ und „Keykeepa“. Die drei Unternehmen aus der Region den Anwesenden einen Einblick in ihre eigene Digitalisierungsstrategie und teilten wertvolle Tipps mit Praxisbezug.

Auch die Funke-Mediengruppe war vertreten. Frank Dyckmans, Leiter der Media Relations der Funke Media Sales NRW GmbH, stellte den Facebook-Auftritt „Wir lieben Dortmund“ vor. „Wir präsentieren dort Inhalte aus der Stadt für die Stadt“, beschrieb er. Dabei stehe nicht schwere Kost im Vordergrund, sondern leicht positive Meldungen, um Trolls keinen Nährboden zu bieten. „So haben wir schon aktuell 40.000 Gefällt-mir-Angaben erhalten.“ Für die Kerngruppe der 18- bis 45-Jährigen werden täglich zwei bis drei Beiträge gepostet. Nicht mehr, weil Qualität vor Quantität gehe.

Gutes Umfeld für Werbung

So gibt es ein gutes Umfeld für Werbeaktionen“, sagt er. Sei diese gut gemacht, entwickle sich oft eine „Mund-zu-Mund-Propaganda 2.0“. Als Beispiele nannte er eine Aktion mit Saturn Dortmund, bei der Interessierte gegen einen Mitarbeiter bei einem Fußball-PC-Spiel antreten konnten, und eine Aktion mit Auto Will, bei der ein Wochenende mit einem neuen Ford gewonnen werden konnte.

Geschäft digital verbinden

Rund 300 Inhaber und Mitarbeiter von Unternehmen aus der Stadt und ihrer Umgebung waren bei der Veranstaltung im VIEW mit dabei. Mit der Initiative in Dortmund und anderen Städten unterstützt Facebook mit Partnern wie der IHK oder dem Bundesverband mittelständische Wirtschaft Unternehmen dabei, ihr häufig eher analoges Geschäft sinnvoll mit der digitalen Welt zu verbinden.

Digitalisierung ist wichtig

„Digitalisierung ist wichtig für Unternehmen“, sagt Petra Preiß von der IHK. „Wer nicht mitmacht, ist irgendwann nicht mehr dabei. Vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen ist das wichtig.“ Die Veranstaltung sei eine Möglichkeit, neue Kommunikationswege aufzubauen, ergänzt ihr Kollege Ralf Bollenberg. „IT-Technologie ist sehr wichtig.“

20.000 Unternehmen erreichen

„Digital Durchstarten“ wurde Anfang 2016 gegründet. Bereits im ersten Jahr nahmen mehr als 11.000 Unternehmer über Online-Workshops und 20 lokale Veranstaltungen teil. Für 2017 hat Facebook das Ziel, bis Jahresende 20.000 Unternehmen mit verschiedenen Veranstaltungen zur Digitalisierung zu erreichen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.