Dortmund soll mögliches Anschlagsziel sein - OB Sierau: "Kein akuter Anlass zur Sorge"

Anzeige
(Foto: Braun)
Dortmund: City |

Spuren eines terroristischen Anschlags führen möglicherweise nach Dortmund: Nach der Festnahme mehrerer mutmaßlicher Islamisten sind die Beamten alarmiert. Die Polizei in Dortmund weiß von den Hinweisen auf Dortmund als mögliches Anschlagsziel. Die Gefahr wird sehr ernst genommen.

"Sie können sich sicher sein, dass wir mit allen weiteren Sicherheitsbehörden in einem engen Informationsaustausch stehen", erklärte Polizeipräsident Gregor Lange am Freitag Morgen. "Die Sicherheit der Dortmunder Bevölkerung hat für uns oberste Priorität und wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Informationslage, inwiefern sich Dortmund als mögliches Anschlagsziel konkretisieren lässt, zu verdichten", sagte der Polizeipräsident weiter.

Update: Oberbürgermeister Ullrich Sierau erklärte, dass kein akuter Anlass zur Sorge bestehe. „Wir nehmen die Sorgen der Dortmunderinnen und Dortmunder ernst", sagte er vor dem Hintergrund der Terrorermittlungen in Berlin und möglicher Verbindungen nach Dortmund. „Die Stadt Dortmund hat großes Vertrauen in die Arbeit der Polizei und der Ermittlungsbehörden in Berlin und Dortmund." Es bestehe ein intensiver Austausch über die aktuelle Sicherheitslage. „Ein akuter Anlass zur Sorge besteht in Dortmund derzeit nicht“, sagt OB Sierau.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.