Ein Jahr Hilfe beim dauerhaften Abnehmen in Brackel

Anzeige
Ökotrophologin und Diätassistentin Saskia Turrek. (Foto: Knappschaft)
Dortmund: Knappschaftskrankenhaus |

Bei Der JoJo-Effekt plagt alle, die immer wieder neu versuchen, ihr Körpergewicht zu senken. Mit einem neuen Programm will das Adipositaszentrum im Klinikum Westfalen Betroffenen helfen, nachhaltig abzunehmen. Das multimodale Nachsorgeprogramm betreut Teilnehmer ein Jahr lang und unterstützt sie dabei, ihr Gewicht dauerhaft zu stabilisieren.

„Wer kennt es nicht: Durch Diäten, Sport oder Operationen hat man viele Kilos verloren. Doch nach und nach steigt das Gewicht wieder an, liegt schließlich vielleicht sogar über dem Ausgangsgewicht“, beschreibt Saskia Turrek, Ökotrophologin und Ernährungsberaterin im Knappschaftskrankenhaus Dortmund in Brackel, das Leid vieler Betroffener. Um genau das zu verhindern bietet das Adipositaszentrum Westfalen ab Januar ein einjähriges Nachsorgeprogramm in einer kleinen Gruppe mit fünf bis zwölf Teilnehmern an.
„Betroffene lernen hier, ihr Verhalten dauerhaft zu ändern“, so Saskia Turrek. Tipps zu Ernährung und Bewegung sollen dabei helfen. Das Programm umfasst insgesamt 26 Stunden. Die Kosten inklusive aller Materialien betragen 430 Euro. Eine Kostenübernahme durch Krankenkassen ist in Prüfung.
Anmeldeschluss ist der 11. Dezember. Interessenten können sich an Saskia Turrek im Knappschaftskrankenhaus Dortmund wenden unter Telefon 9221116.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.