Erfolgreiches Projekt "Geförderter Neueinstieg" in der Asselner Rewe-Zentrale präsentiert

Anzeige
Bei der Zertifikatsübergabe für die erfolgreichen Projektteilnehmer mit dabei (v.r.n.l.): Petra Luhmann, Teamleiterin Jobcenter, Frank Neukirchen-Füsers, Geschäftsführer Jobcenter, Jürgen Billerbeck, Geschäftsführer Rewe Großhandel Dortmund eG, Hatice Müller-Aras, Multikulturelles Forum e.V., Anja Mölders und Alena Wiederspann, Job-Coaches Multikulturelles Forum, sowie ganz links Ulrike Scheiben-Lümkemann, Leiterin Personalentwicklung bei Rewe Dortmund. (Foto: Frank Schneider/Jobcenter Dortmund)
Dortmund: Rewe Dortmund Großhandel eG |

In der Großhandels-Zentrale in Asseln haben die Rewe Dortmund eG, der Verein Multikulturelles Forum und das Jobcenter Dortmund heute (21.7.) die erfreulichen Ergebnisse nach Ablauf des zweiten Durchgangs des Projekts "Geförderter Neueinstieg" präsentiert, das Langzeitarbeitslose bedarfsorientiert für den Verkauf von Frischwaren - Wurst, Fleisch und Käse - an der Servicetheke qualifizieren soll.

Immerhin zwölf von anfangs 25 Teilnehmer/innen, die im Februar 2017 beim Multikulturellen Forum am Friedensplatz ins erste Projekt-Modul gestartet waren, konnten nach Absolvierung des zweiten Moduls (ab April), der theoretischen und praktischen Prüfung in sozialversicherungspflichtige Beschäftigungen an der Frischetheke bei Rewe in Dortmund (8), Hamm, Datteln, Lünen und Bochum vermitteilt werden, wo sie seit dem 1. Juli arbeiten.

"Wir freuen uns, dass wir über dieses Projekt neue Fachkräfte für unsere Märkte gewinnen konnten", zeigt sich Jürgen Billerbeck, Geschäftsführer des Rewe Großhandels äußerst zufrieden. Hatice Müller-Aras, Fachbereichsleiterin für Arbeit und Qualifizierung beim Multikulturellen Forum, unterstrich die besondere Berufs- und Arbeitsmarktnähe dieser Maßnahme und dankte dem starken Wirtschaftspartner. Bei Rewe hätten teilweise seit Jahren nicht erwerbstätige Menschen eine sehr gute berufliche Perspektive erhalten, findet Frank Neukirchen-Füsers, Geschäftsführer des Jobcenters Dortmund, die Quote der erfolgreichen Projekt-Teilnehmer/innen "besonders beachtlich".

Finanziert wird das Projekt durch das Jobcenter Dortmund und die Rewe Dortmund.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.