Info- und Schulungsabende für ehrenamtliche Helfer // Flüchtlingsdorf Brackel nimmt „in den nächsten Tagen“ Betrieb auf

Anzeige
Selbst am Donnerstagabend wurde auf der Baustelle des Brackeler Flüchtlingsdorfes am Ende der Haferfeldstraße noch gearbeitet, damit in Bälde die ersten Flüchtlinge einziehen können.
Dortmund: Pädagogisches Zentrum der Geschwister-Scholl-Gesamtschule |

Die Übergangseinrichtung für Flüchtlinge in Brackel östlich der Geschwister-Scholl-Gesamtschule (GSG) nimmt in den nächsten Tagen ihre Arbeit auf. „Zunächst nur mit einer kleinen Zahl an Bewohnern, doch die wird sich bis zum Jahresende kräftig steigern“, hat Brackels Bezirksbürgermeister Karl-Heinz Cierpka jetzt mitgeteilt.

Auf jeden Fall werden ab November viele Helferinnen und Helfer gesucht. Daher möchte Czierpka zusammen mit der AWO Dortmund als Betreiberin des Brackeler Flüchlingsdorfes zu zwei Informations- und Schulungsveranstaltungen einladen zu allen Fragen des ehrenamtlichen Einsatzes.

Am 30. September um 19 Uhr und am 22. Oktober um 18 Uhr sind die Treffen im Pädagogischen Zentrum (PZ) der GSG geplant. Die Teilnahme an beiden Veranstaltungen ist Voraussetzung für einen Einsatz in der Übergangseinrichtung.

„Bei der zweiten Veranstaltung werden wir unter anderem die Möglichkeit für den Erhalt eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses schaffen, dazu bitte auf jeden Fall den Personalausweis mitbringen“, empfiehlt Czierpa.

2016 werde die AWO beide Veranstaltungen wiederholen, teilte er weiter mit.

Weitere Informationen für Ehrenamtliche finden sich online auf www.morgenstr.de .
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.