Nachbarschaftshelfer Brackel besuchten die DASA

Anzeige
Besuchten die DASA in Dortmund Dorstfeld: Nachbarschaftshelfer aus dem Stadtbezirk Brackel
6 der insgesamt 11 ehrenamtlichen Nachbarschaftshelferinnen und –helfer besuchten am Dienstag, 11. August mit Thomas Brandt vom Seniorenbüro Brackel die DASA in Dortmund Dorstfeld.
Wie sehr das Thema Arbeitsschutz am Arbeitsplatz auch für ehrenamtliche Nachbarschaftshelfer ein wichtiges ist, wurde an mehreren Orten der Ausstellung eindrucksvoll verdeutlicht.
Gleich zu Beginn besuchten die Nachbarschaftshelfer die Teilausstellung häusliche Pflege und Versorgung. Dort erhielten sie Einblicke in die Hilfsmittel und Entlastungsmöglichkeiten des täglichen Lebens, ob im Bad, in der Küche, im Wohnzimmer oder am Pflegebett.
Da sie bei ihren freiwilligen Einsätzen sehr häufig mit älteren Menschen zu tun habenl, war auch der Bereich Gefahren und Verhaltensweisen im Straßenverkehr von großem Interesse.
Der eigene Schutz zum Beispiel beim Tragen oder Heben von schweren Lasten und die richtigen Verhaltensweisen wurden in einem weiteren Ausstellungsbereich unter fachkundiger Begleitung des DASA Mitarbeiters Andreas Wahlbrink vertieft.

Am Ende der Ausstellung waren sich alle einig:
Dies war eine interessante und hilfreiche Exkursion, die der eigenen ehrenamtlichen Arbeit dienlich sein wird.

Interessenten für ein freiwilliges, ehrenamtliches Engagement im Bereich der Nachbarschaftshilfe für die Stadtteile Asseln, Brackel, Neuasseln, Wambel und Wickede sind herzlich eingeladen, sich im Seniorenbüro Brackel (Tel: 50 29 640) von mo-fr. in der Zeit von 10-12 Uhr zu melden.
Silke Engelbrecht und Thomas Brandt, sowie Ulrike Käseberg vom Familienbüro freuen sich mit den Nachbarschaftshelfern über weiteren Zulauf.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.