Neue Sprechstunde des Seniorenbüros: Berater helfen im Kurler Krankenhaus

Eine Beratungsstunde für Senioren bieten Ulrich Rönsch vom Seniorenbüro Scharnhorst und Pflegedienstleiterin Heike Weffer seit dem 9. Februar im Elisabeth-Krankenhaus in Kurl an. Jeden zweiten Donnerstag im Monat von 14 bis 16 Uhr. Foto: Schmitz (Foto: Schmitz)
Dortmund: St.-Elisabeth-Krankenhaus | Das Seniorenbüro Scharnhorst bietet eine neue Sprechstunde an, um trägerneutrale Information und Beratung zu allen Fragen der Seniorenhilfe weiterzugeben. Die Mitabeiter Monika Wedekind und Ulrich Rönsch werden in Kooperation mit dem St.-Elisabeth-Krankenhaus in Kurl jeden zweiten Donnerstag im Monat von 14 bis 16 Uhr im Krankenhaus eine Sprechstunde anbieten. Hiermit ist beabsichtigt, für ratsuchende Senioren kurze Wege anzubieten; die Beratung ist direkt im Stadtteil einfach zu erreichen.
Die Berater verstehen sich als „Lotsen in einem Angebotsdschungel“, damit Ratsuchende eine passgenaue Hilfe im Alter finden. Zur Beratung gehören beispielsweise Themen wie Vorsorgevollmacht oder Schwerbehinderung im Alter. Sie helfen aber auch bei der Organisation von erforderlichen Diensten, um die selbstständige Lebensführung zu Hause wieder zu stabilisieren.
Mit dem Überblick zu den lokalen Service- und Dienstleistern der Stadtbezirke, der Planung von Hilfen und wohnortnahen Sprechstunden werden die Aufgabenstellungen unter dem Motto „zufrieden und gut versorgt älter werden“ umgesetzt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.