Rentner am Geldautomat ausgeraubt: 13-Jährige vorläufig festgenommen

Anzeige
Foto: Pixelio/Dieter Schütz
Ein 76-jähriger Dortmunder wurde am gestrigen Montag beraubt, als er in einem Geldinstitut am Wickeder Hellweg Geld abholte. Einer der Täter war eine 13-jähriges Mädchen.


Gegen 18.30 Uhr hielt sich der Mann im Vorraum des Geldinstituts auf. Als er den Vorgang am Geldautomat abgeschlossen hatte, wurde er plötzlich von hinten angegangen. Der Dortmunder konnte eine junge Frau und einen Mann ausmachen. Sie bedrängten und schubsten den Mann und fixierten seine Hände hinter seinem Körper. Als die Unbekannten von ihm abließen, gelang es ihm, zumindest die junge Frau
festzuhalten. Der Mann konnte flüchten. Der 76-Jährige konnte die 13-jährige Dortmunderin schließlich an die Beamten der Polizei Dortmund übergeben.

Das Mädchen ist der Polizei hinlänglich bekannt. Die Beamten nahmen sie vorläufig fest und brachten sie zur Wache. Die Beute trug sie nicht mit sich. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen musste das Mädchen entlassen werden. Beamte übergaben sie ihren Erziehungsberechtigten. Eine Fahndung nach dem zweiten Täter verlief negativ. Die Polizei geht davon aus, dass die beiden arbeitsteilig handelten und der Mann die Beute mitnahm. Zeugen sagten aus, er sei klein und von südosteuropäischem Aussehen gewesen. Er trug eine schwarze Lederjacke. Zeugen, die die Tat beobachtet oder in der Umgebung Verdächtiges bemerkt haben melden sich beim hiesigen Kriminaldauerdienst unter 0231/1327441.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.