Softwaretipp: LibreOffice 5.0 erschienen

Anzeige
Drei Programme aus LibreOffice 5.0

Das kostenpflichtige Microsoft Office ist nicht konkurrenzlos. Gerade ist die kostenlose Office-Suite LibreOffice in der neusten Version 5.0 für Windows, OS X und Linux erschienen. Ein Softwaretipp des CCDo-Bildungszentrums Brackel.

Obwohl Microsoft Office den Markt deutlich beherrscht, gibt es Alternativen.
Eine ist LibreOffice. Im Paket sind neben der Textverarbeitung Writer, der Tabellenkalkulation Calc und dem Präsentationsprogramm Impress weitere leistungsfähige Anwendungen vorhanden, die denen von Microsoft entsprechen. Bei LibreOffice handelt es sich um freie Software, das heißt, sie wird von einer weltweiten Gruppe von freiwilligen Programmierern weiterentwickelt. LibreOffice ist zudem kompatibel zu MS Office-Dokumenten: Word- oder Excel-Dateiformate beispielsweise können also geöffnet, bearbeitet und gespeichert werden – in der der Praxis kommt es dabei allerdings noch bei einigen Formatierungen oder Makros zu Abweichungen. LibreOffice, mit dem sich problemlos auch Abschlussarbeiten an der Uni verfassen lassen, kommt in der neuen Version mit modernerer Oberfläche und neuen Funktionen. Außerdem gibt es jetzt auch eine 64-Bit-Version für Windows. Herunterzuladen ist LibreOffice auf der Seite de.libreoffice.org
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.