"Dortmund, helau!" // Prinzenpaar Peter III. und Eleonore I. aus Rot-Gold-Reihen regiert in der fünften Jahreszeit

Anzeige
"Dortmund, helau!" - Das Stadtprinzenpaar aus Reihen der KG Rot-Gold Wickede, Prinz Peter III. und Prinzessin Eleonore I. (Brockwell Esq.), wurde am Elften im Elften im Goldsaal der Westfalenhallen offiziell proklamiert. (Foto: Günther Schmitz)

Ehre, wem Ehre gebührt. Rot-Gold Wickede stellt anlässlich des Gold-Jubiläums zum 50-jährigen Bestehen des Vereins im Jahr 2017 Dortmunds Prinzenpaar der Session 2016/2017. Am Elften im Elften wurden Prinz Peter III. und Prinzessin Eleonore I. im Goldsaal der Westfalenhallen als die neuen Regenten der fünften Jahreszeit proklamiert.

Seit 2010 bzw. 2011 gehört das Ehepaar Brockwell Esq. den Wickeder Jecken an.
Zur Seite stehen Peter III. und Eleonore I., die übrigens seit 37 Jahren verheiratet sind, die beiden Paginnen Anne (Nietsch) und Denise (Mark), der langjährige Prinzenführer Uwe Wilschewski und als Fahrer Benjamin Ben Jeddou.

Gebürtiger Londoner mit Adels-Stammbaum


Ein Novum im Dortmunder Karneval ist, dass ein Prinz die Narren regiert, dessen Familien-Stammbaum bis ins 16. Jahrhundert zurück reicht. Einer seiner Vorfahren wurde in dieser Zeit in den niederen Adelsstand erhoben. Dieses geht dem Namenszusatz Esq. (Esquire) hervor. Natürlich muss es dann auch ein Familienwappen geben, rein zufällig in den in Dortmund besonders geschätzten Farben „Schwarz“ und „Gelb“.

Karnevalsfreunde und die Zuschauer des Dortmunder Rosenmontagszuges kennen den gebürtigen Londoner vor allem als „Brinkhoff's-Mann“, wenn er in seinem aus 4000 Kronkorken und 22 Kilogramm schweren Kostüm mit seinem britischen Humor bei jedem Wetter im Zug für gute Laune sorgt.

„Gerade im Jubiläumsjahr von Rot-Gold das Prinzenpaar sein zu dürfen, ist eine besondere Ehre für uns“, betont Prinz Peter III. Sich selbst bezeichnet Peter als „überzeugten Dortmunder mit Londoner Wurzeln“, der als 17-jähriger Soldat der britischen Armee vor 42 Jahren nach Dortmund kam. Damals lernte er seine zukünftige Ehefrau Eleonore kennen und lieben, genauso wie das damalige, wie er es nennt, „Leben im Pott“ und das Dortmunder Bier.

Prinzessin Eleonore war schon 2011 Pagin des damaligen Prinzenpaares Andreas und Manuela Winkelmann: „Die tolle Zeit und das damals Erlebte ließen den Entschluss reifen, uns gemeinsam auch einmal als Prinzenpaar zu bewerben.“
Zusammen freuen sie sich jetzt schon auf die weiteren Veranstaltungen, vor allem auf das Prinzentreffen und den Prinzenball im Goldsaal, schließlich sind die beiden hier die offiziellen.

Peter Brockwell engagiert sich bei Rot-Gold übrigens als Tänzer im Männerballett "Mäuseriche" und natürlich bei allen weiteren Vereinsaktivitäten „wenn es mein Beruf als Selbständiger zulässt“, so der 59-jährige.

Ehefrau Eleonore arbeitet bei einem großen Modehaus in Dortmund, wie sie es sagt „hinter den Kulissen“. Beide haben aber ihr Berufsleben und den Urlaub auf die Aufgaben als Prinzenpaar abgestimmt. In der Karnevalszeit werden sie über 180 gemeinsame Termine wahrzunehmen haben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.