Jung-Jecken feiern mit der Deutschen Bühne im Körner Libori-Pfarrsaal

Anzeige
Der Körner Libori-Pfarrsaal war fast ausverkauft beim Kinderkarneval der Deutschen Bühne 1878: Prinzessinnen, Hexen und Piraten gaben sich die Ehre. (Foto: Günther Schmitz)
Dortmund: Libori-Pfarrsaal |

Beim schon traditionellen Kinderkarneval der Deutschen Bühne 1878 im beinahe ausverkauften Körner Libori-Pfarrsaal waren am Sonntag (24.1.) kleine wie große Narren außer Rand und Band.

Akteure von insgesamt sieben Karnevalsvereinen boten zehn Show- oder Gardetänze. Und auch Moderatorin Nadine Ferdinand ließ in bewährter Manier alle Kinderherzen höher schlagen, ob nun bei einer Polonaise oder in der Tanzpause. Auch „Kamelle werfen“ stand bei den Kids hoch im Kurs. Ob Prinzessinnen, Hexen oder Piraten – alle machten fleißig und mit Begeisterung mit. Natürlich gab sich auch das Dortmunder Kinderprinzenpaar Denis I. und Leonie I. mit Gefolge die Ehre, sie waren von der Superstimmung in Körne sofort begeistert. Ebenso waren befreundete Vereine aus Hagen und Castrop-Rauxel mit von der Partie.

Die Helfer aus Reihen der Libori-Pfadfinder und der Dortmunder Theater- und Karnevalsgesellschaft, Deutsche Bühne, kümmerten sich dazu um das Wohl aller Gäste und boten Getränke und Speisen zu kleinen Preisen auch Dank der Unterstützung durch Rewe Grubendorfer an. Alle Helfer und Aktiven waren sich einig: „Das müssen wir unbedingt wiederholen.“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.