Närrische Prunksitzung wurde am Ende sentimental: Werner Matheoschat legt sein Lebenswerk Rot-Gold in die Hände seines Sohnes Andreas Winkelmann

Anzeige
Der Elferrat der KG Rot-Gold Wickede bei der Prunksitzung in der Asselner Aula am Grüningsweg. Andreas Winkelmann (5.v.l.) konnte sich schon mal als neuer Präsident der KG Rot-Gold versuchen. (Foto: Günther Schmitz)
Dortmund: Aula des Asselner Schulzentrums am Grüningsweg |

Da freute sich das Prinzenpaar der Stadt Dortmund, Dirk der Dritte und Nadja die Erste, beim Besuch der Prunksitzung der KG Rot-Gold Wickede am Karnevalssamstag (10.2.) ganz besonders: Eine mit närrischem Publikum voll besetzte Aula begrüßte die Regenten der fünften Jahreszeit, die am Morgen erst den Schlüssel zum Dortmunder Rathaus vom Bürgermeister bekommen hatten.

Mit viel Beifall wurde auch das Werner Prinzenpaar mit großem Gefolge begrüsst. Die Werneraner blieben bis zum Schluss und feierten ausgiebig mit.

Schon im Vorprogramm, moderiert von Ralf Lawicki, gab es viel närrische Unterhaltung und Musik. Rot-Gold gab einen Einblick in die Jugendarbeit und schickte seinen jecken Nachwuchs auf die Bühne.

Mit dem Einmarsch des Elferrates wurde das sehnsüchtig erwartete Hauptprogramm der Prunksitzung eingeläutet, traditionell moderiert von Rot-Gold-Präsident Werner Matheoschat sowie seinem Sohn, Ex-Prinz Andreas Winkelmann.

Gleich zu Beginn intonierte Petra Reckmann das Vereinslied von Rot-Gold. Die Showtänzer von Rot-Gold, die „Power People" mit „Sister Act“, die „Spaß-Girls“ mit einem Mix aus Tänzen der letzten Jahre und das Männerballett "Die „Mäuseriche“ mit seinem aktuellen Tanz, rockten die Bühne und mussten Zugaben geben. Franz-Josef Bienentreu mit seiner humorvollen Post-Show stellten die Lachmuskeln des Publikums auf die Probe.

Der musikalische Teil des Programms wurde von Janina Lawicki mit Unterstützung von Markus Nowak und von Angelique Sendzig aus Herne gestaltet. Sie luden die Narrenschar mit ihren Stimmungs- und Discofox-Liedern zum Schunkeln, Mitklatschen und Tanzen ein. Die Ruhrpott-Band „Trallafitti“ ergänzte das musikalische Angebot mit ihren Stimmungs-Medleys und Karnevalshits zum Mitsingen.

Die Husaren Schwarz-Weiss Siegburg waren nicht zum ersten Male Attraktion der Prunksitzung. Mit ihren Tänzern und Tänzerinnen war die Bühne wirklich voll ausgelastet. Fliegende Mädchen und akrobatische Tanzfiguren, z.T. bis an die Decke, begeisterten das sachkundige Publikum.

Am Ende der Veranstaltung wurde es dann sentimental: Präsident Werner Matheoschat, Mitbegründer der KG Rot-Gold, wurde verabschiedet. Er legt sein Lebenswerk Rot-Gold in die Hände seines Sohnes Andreas Winkelmann, der sich der Unterstützung des Vaters für das neue Präsidentenamt gewiss sein kann. Und das Publikum feierte Werner Matheoschat mit seiner Ehefrau Heidi, die beide in über 50 Jahre lang ein Stück Karnevalsgeschichte in Dortmund geschrieben haben, mit Standing Ovations - und dabei flossen auch einige Tränen.

Doch danach füllte sich dann die Bühne schnell mit den Tanzpaaren und man schwoofte noch lange zu den Klängen der Partyband „Hits 4 You“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.