Dortmunder AWO-Lauf auch in 6. Auflage erfolgreich

Anzeige
 
Jede/r Teilnehmer/in erhielt eine Medaille
Dortmund: Immanuel-Kant-Gymnasium | Zum sechsten Mal lud der AWO-Lauftreff Dortmund-Asseln/Husen/Kurl alle Läufer/innen und (Nordic-)Walker/innen ein, sich im Rahmen eines Wettkampfes auf den Strecken über 5 km, 10 km und Halbmarathon (21,1 km) zu messen. Seit 2012 bietet der AWO-Lauftreff den "Dortmunder AWO-Lauf" an, der über eine landschaftlich sehr attraktive Laufstrecke durch den Dortmunder Nord/Osten von Asseln über Kurl, Husen, Wasserkurl, Südkamen zurück über Wickede wieder nach Asseln führt.

Start war traditionell am Sonntag nach Ostern, in diesem Jahr am 23.04.2017, um 10.00 Uhr am Schulzentrum Asseln im Grüningsweg. Und erneut konnten sich Veranstalter und Teilnehmer/innen über bestes Lauf-Wetter freuen.

Im Vorfeld war eine so große Nachfrage zur Wettkampteilnehme gegeben, dass die Veranstalter schon 3 Wochen vor dem Wettkampf die Online-Anmeldung schließen mußten. Das logistisch und streckenbedingt bewältbare Teilnehmervolumen von 700 Starter/innen war erreicht. Und weil die Nachfrage so groß war, setzten sich die Organisatoren aktiv dafür ein, dass kurzfristig ausfallende Starter/innen durch Nachrücker ersetzt wurden.

Den Startschuss gab MdB Sabine Poschmann, die Moderation zu den Zieleinläufen übernahm Nicole Schönhütte.

161 Helferpositionen wurden von über 100 ausschließlich ehrenamtlich tätigen Einzelpersonen (AWO-Ortsverein, AWO-Lauftreff und benachbarte Lauftreffs wie die "Ruhrpotts") hervorragend ausgefüllt. Von den ersten Vorbereitungen zur Genehmigung über das Einrichten und Verarbeiten der Software, Erstellung von Plakat und Flyer, der Beschaffung aller notwendigen Dinge, das Gewinnen von Sponsoren, das Vorbereiten der Strecken, die Zusammenstellung der Startunterlagen und des Starterbeutels bis hin zum Streckenposten, Kuchenbäckerin, Servicekraft bei der Verpflegungsausgabe und Gepäckaufbewahrung, Aufbau des Start-/Zielbereiches, die Fotografen, die Johanniter als Ersthelfer sowie bei allen Transport- und Auf- sowie Abbauarbeiten für das größte Vereins-Event der AWO in Asseln/Husen/Kurl im Jahr haben sich alle verdient gemacht.

Ein großer Dank geht an der zahlreichen Sponsoren REWE Dortmund, Stadtsparkasse Dortmund, DEW21, Medico Fitness- und Gesundheitszentrum, Runners Point, Super Bio-Markt, Tedi, Viactiv Krankenkasse, "Laufen-in-Dortmund.de", Logona Naturkosmetik, Lavera-Kosmetik, benecos natural beauty und Weleda, durch deren Hilfe die Versorgung und Finanzierung der Veranstaltung gesichert wurde. Nach Abzug aller Kosten kommt ein möglicher Reinerlös der sozialen Arbeit vor Ort zugute.

Der Dortmunder AWO-Lauf hat sich als festes Lauf-Event in Dortmund und der Region etabliert. Eigentlich können die Veranstalter gar nicht anders, als weiter zu machen.

Lauf- und (Nordic-)Walking-Sportler reservieren sich schon jetzt einmal den Sonntag nach Ostern in 2018 in ihrem Terminkalender. Dann soll der dann 7. Dortmunder AWO-Lauf starten.

Das Orga-Teams bedankt sich herzlich bei ALLEN Helfer/innen, Sponsoren, Teilnehmer/innen und Zuschauern für diesen ganz hervorragenden Vormittag.

=> Mehr Infos, Impressionen und Ergebnisse - hier:
http://www.awo-husen-kurl.de/page167.htm
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.