Husen-Kurler Handballtage brechen Rekorde

Anzeige
Gemeinsames Aufwärmen der Minis & F-Jugend
 
Bezirksbürgermeister (r.) lost die Gruppen des 9m-Schießens aus
Die Handballabteilung des TV Eintracht Husen-Kurl blickt auf die erfolgreichsten Handballtage der letzten Jahre zurück. Vom 15. bis zum 18. Juni nahmen über 110 Mannschaften an den elf verschiedenen Veranstaltungen auf dem Rasenplatz an der Werimboldstraße teil. Den Auftakt machten am Donnerstag bei strahlendem Sonnenschein die Minis und die F-Jugend. Insgesamt 12 Mannschaften lieferten sich tolle Duelle und freuten sich anschließend über Medaillen. Neben den Turnieren sorgten eine Hüpfburg, eine Kinderolympiade und Kinderschminken für ein tolles Rahmenprogramm. Außerdem fanden am Donnerstag auch die Turniere der weiblichen und männlichen D-Jugend mit knapp 20 Mannschaften statt. Leider mussten die Turniere auf Grund des Gewitters allerdings kurz vor der Finalrunde abgebrochen werden. Während es bei den Mädchen auf ein Duell zwischen dem TuS Jahn Dellwig und den Gastgebern hinauslief, waren bei der männlichen Jugend der VfL Eintracht Hagen, die HSG Schwerte-Westhofen, der TuS Wellinghofen und der Vohwinkeler STV auf dem besten Weg ins Halbfinale.

Am Freitagabend zeigte sich das Wetter dann wieder von seiner besseren Seite und die Sonne begrüßte 32 Mannschaften aus Husen-Kurl und der näheren Umgebung zum traditionellen 9m-Schießen. Erstmals nahmen mehr als 30 Mannschaften an diesem Turnier teil. Wie bereits im letzten Jahr übernahm Bezirksbürgermeister Heinz Pasterny die Auslosung der Gruppen live vor Ort. „Die Husen-Kurler Handballtage haben sich zu einer ganz tollen Veranstaltung entwickelt, die es schafft viele aktuelle und ehemalige Husen-Kurler zum Werimboldplatz zu locken, um gemeinsam eine gute Zeit zu verbringen“, zeigte sich Pasterny sehr angetan von der viertägigen Veranstaltung. Den Sieg holten sich die Lokalmatadoren von Über/ Ünter 40.

Nach einem langen Dorfabend im Anschluss an das 9m-Schießen ging es am Samstag mit den Turnieren der weiblichen und männlichen B-Jugend sowie dem beliebten Mixed-Turnier für Senioren weiter. Die Turniere der B-Jugend waren eine klare Angelegenheit für die Dortmunder Vereine. Während sich die TSG Schüren den Pokal bei den Mädels sicherte, holte sich der ATV Dorstfeld nach einem klaren Sieg im Finale gegen die DJK Saxonia den Turniersieg. 17 Mannschaften beim Mixed-Turnier bedeuteten auch bei dieser Veranstaltung einen neuen Teilnehmerrekord. Neben mehreren Mannschaften aus Husen-Kurl, Asseln und Scharnhorst fanden auch Vertretungen aus Bergkamen und Hamm den Weg nach Kurl. Auch das Team OSC Beyer Husemsahlbeck, u.a. bestehend aus Spielerinnen des Oberligisten ASC Dortmund und Spielern des Drittligisten Ahlener SG, war bereits zum dritten Mal mit dabei. Den Turniersieg sicherte sich in einem spannenden Finale der Hammer SC gegen den HC TuRa Bergkamen.

Am Sonntag rückte dann wieder der Jugendhandball in den Vordergrund. Bei der gemischten E-Jugend setzten sich die Stammgäste der HSG Wetter/ Grundschöttel gegen neun andere Mannschaften souverän durch. Sehr spannende und zum Teil hochklassige Spiele lieferten sich die Teams der männlichen C-Jugend. In einem hochkarätig besetzten Teilnehmerfeld jubelte der Vohwinkeler STV am Ende über den größten Pokal. Den zweiten Platz sicherte sich die JSG Brechten/ Lünen vor der HSG Herdecke/ Ende. Nach vier langen Turniertagen zog Pascal Scholten, Vorsitzender der Handballabteilung, ein durchweg positives Fazit. „Wir freuen uns sehr darüber, dass inzwischen so viele Mannschaften wie z.B. die HSG Wetter/ Grundschöttel, der Vohwinkeler STV und der HC TuRa Bergkamen jedes Jahr an unseren Turnieren teilnehmen und viele Mannschaften einen langen Anreiseweg auf sich nehmen. Das spricht für die Qualität unserer Handballtage und macht uns sehr stolz.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.