Klassepferde am Freitag in Wambel am Start

Anzeige
Teajan siegt unter Stephen Hellyn

Nur eine Woche nach dem Dortmunder Jahresauftakt steht am kommenden Freitag schon wieder die Galopprennbahn Dortmund-Wambel im Mittelpunkt.


Acht Rennen sind angesetzt, der erste Start erfolgt um 17:25 Uhr. Im dritten Rennen des Abends (18:25 Uhr) wird die Viererwette mit einer garantierten Gewinnausschüttung von 10.000 Euro ausgespielt. Der Eintritt, auch für die beheizte Glastribüne, ist frei.


Aus sportlicher Sicht besonders interessant sind die Auftritte von Molly Le Clou und Pagino, die normalerweise in ganz anderer Klasse unterwegs sind. Doch beide Pferde sollen Kondition tanken, um dann im Februar in St. Moritz auf Schnee zu triumphieren. Der von Waldemar Hickst trainierte Pagino, vor zwei Jahren noch Vierter im Gruppe 3 Großer Preis der Wirtschaft in Dortmund, startet im siebten Rennen (20:25 Uhr), ein Altersgewichtsrennen über 1.700m.

Eine halbe Stunde später läuft Molly Le Clou aus dem Stall von Jens Hirschberger im letzten Rennen des Abends über 1.950m. Der inzwischen sechsjährige Wallach hat im Vorjahr ein Top-Handicap gewonnen und Anfang Dezember in Neuss bewiesen, dass er mit der Sandbahn gut zurechtkommt. Gegen vier Gegner dürfte der Ritt von Rebecca Danz, die Molly Le Clou bestens kennt, klarer Favorit werden.


Dreifach-Sieger Hellyn mit sechs Ritten

Der belgische Jockey Stephen Hellyn, der vor einer Woche drei Siege in Dortmund feierte, ist am Freitag ebenfalls mit großen Chancen unterwegs. Er bestreitet gleich sechs Ritte, darunter auch mit zwei Siegern aus der Vorwoche: Dem belgischen Gast Teajan, trainiert von Christel Lenaers im Sprintrennen über 1.200m (Ausgleich IV) und der von Uwe Schwinn betreuten Stute Allez Y im Ausgleich IV über 2.500m.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.