Kunstrasenplatz des SV Körne offiziell freigegeben

Anzeige
Dortmund: SV Körne 83 |

"Ohne Eddy stünden wir hier heute auf Asche!"


Mit diesen Worten des Körner Bezirksbürgermeisters Udo Dammer ist eigentlich alles Wesentliche gesagt!

Ohne das unermüdliche Engagement des -so Dammer- im positiven Sinne verrückten Vereinsvorsitzenden Eddy Hoffmann gäbe es diese herrliche Anlage nicht.

Reden ist Silber, ...


Damit die Freigabe nicht nur durch Worte geprägt werden sollte, hatte der Verein ein interessantes Rahmenprogramm angeboten.

Nachdem die Freundschaftsspiele der Jugend- und Seniorenmannschaften erst einmal abgewickelt waren, lag der Fokus später zunächst auf der Begegnung BVB 09 - FC Bayern München, die im Vereinsheim auf einer Großleinwand übertragen wurde.

Beseelt und beschwingt vom 1:0 Sieg der Borussen ging es über zum Partyabend mit Frank Hoffmann und Michael Badura, die das Vereinsheim bis in die Morgenstunden rockten.

Viele "helfende Hände" stehen für intaktes Klima


Auch wenn das Vereinsheim nach der Partynacht erst um 03:00 Uhr abgeschlossen wurde, standen bereits um 08:00 Uhr die ersten Helfer vor der Tür und begaben sich an die Aufräumarbeiten.

Dieser Einsatz, zu dem auch die von Vereinsmitgliedern gestemmte Bewirtung vom Vormittag bis in die Nacht zu zählen ist, veranschaulicht, dass das von Eddy Hoffmann vorgelebte Engagement auch „an der Basis“ auf fruchtbaren Boden fällt.

Neuzugänge und Rückkehrer


Als einziger von 3 Körner Vereinen mit einem Ascheplatz war man quasi in der Bedeutungslosigkeit verschwunden, doch mit der Realisierung des Kunstrasenprojektes vor Augen, nahmen nicht nur die Anmeldezahlen rapide zu, sondern es werden auch einige Rückkehrer erwartet.

Es macht wieder echt Spaß, für den SV Körne 83 vor den Ball zu treten!

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.