Rettung am letzten Tennis-Spieltag: Brackeler Verbandsliga-Damen und Ruhr-Lippe-Herren sichern Klassenerhalt

Anzeige
Freude beim TC Brackel: Die Verbandsliga-Damen wie die Ruhr-Lippe-Herren sicherten sich beide am letzten Spieltag ihrer Ligen den Klassenerhalt. Im Foto (h.v.l) Martin Möller, Fabian Pommer, René Coerdt, Sven Hozhauer, Lynn Max Kempen, Pia Wuthold, Sina Rimbach sowie (v.v.l.) Stefanie Jeschka, Eleonore Boll, Linda Grobe, Olivia Wojanowski. (Foto: Bernd Selig / TC Brackel)
Dortmund: TC Brackel |

Brackels Aushängeschilder im Tennis, die Verbandsliga-Damen und die Ruhr–Lippe-Liga Herren des TC, konnten jeweils am letzten Spieltag den Klassenerhalt sichern.

Die Brackeler Damen, die im letzten Jahr in die Verbandsliga aufgestiegen sind, mussten als Vorletzte im letzten Heimspiel gegen den ebenfalls abstiegsbedrohten TC Blau-Weiß Lemgo antreten. Hier stand es nach den Einzeln 3:3, so dass mindestens zwei Doppel gewonnen werden mussten. Diese Aufgabe lösten die Spielerinnen bravourös, gewannen alle drei Doppel und konnten somit den Klassenerhalt feiern.

Zur Mannschaft gehören: Sina Rimbach, Eleonore Boll, Pia Wuthold, Olivia Wojanowski, Stefanie Jeschka, Linda Grobe, Kristina Neumeyer und Laura Rimbach.

Die erste Herrenmannschaft, die im letzten Jahr in die Ruhr-Lippe-Liga aufgestiegen war und ebenfalls an vorletzter Position stand, musste im Auswärtsspiel beim Ruderverein Rauxel antreten. Hier war die Dramatik gleich hoch. Aufgrund der vorangegangenen Spiele stand ein Dreiervergleich an und diese Partie musste mindestens 7:2 gewonnen werden.

Die Einzel liefen gut und Brackel ging mit 5:1 in Führung. Da der Gegner aufgrund des bereits verlorenen Spiels und dennoch gesicherten Klassenerhalts, so wie aufgetretener Verletzungen zu den Doppeln nicht antrat, einigte man sich auf das Endergebnis 7:2, das den Brackelern den Klassenerhalt sicherte.

Zur Mannschaft gehören: Lynn Max Kempen, Fabian Pommer, Sven Holzhauer, Moritz Erpel, Timm Panzau, Marius Moormann, René Coerdt, Lars Bodach, Florian Graw und Martin Möller.

Feier im Brackeler TC-Klubhaus


Dieser doppelte Klassenerhalt wurde im Brackeler Klubhaus entsprechend gefeiert. Der überglückliche TC-Vorsitzende Karl-Friedrich Coerdt sprach schon von der neuen Tennismacht im Dortmunder Osten. Einen Tennisverein mit gleichzeitig zwei so hoch spielenden Mannschaften finde man in Dortmund nicht so häufig, so der jüngst neu gewählte Brackeler Vorstand. Coerdt hatte schon in seiner Antrittsrede klar den sportlichen Fokus herausgestellt und sieht sich nun im ersten Schritt hierin bestätigt.

Herren-Team 30 plus im Aufbau für neue Saison


Gemeinsam mit der sportlichen Leitung, Sportwart Klaus Grieger und Trainerin Petra Steinhoff, werde man weiter an den sportlichen Erfolgen arbeiten. Eine neue Herren-Mannschaft 30+ sei für die kommende Saison bereits im Aufbau.

Erfolge auch in den Altersklassen


Stolz ist man beim TC Brackel auch auf die Erfolge in den Altersklassen. So konnte sich die neu gegründete Herren 70, die aufgrund ihrer Leistungsklasse in der Ruhr-Lippe-Liga gestartet ist, gleich im ersten Jahr den Aufstieg in die Verbandsliga sichern. Nicht zu vergessen: die Damen-Mannschaft 60 +, die ebenfalls den Aufstieg in die Verbandsliga feiern konnte. Mit dem Herrenteam 60+, das den Klassenerhalt in der Verbandsliga geschafft hat, schlagen in der kommenden Saison vier Verbandsligamannschaften für den TC Brackel auf. „Ein sportlicher Erfolg, der sich sehen lassen kann“, so Coerdt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.