Saison-Höhepunkt in Wambel

Anzeige
Galopp in Wambel

Das 133. Deutsche St. Leger ist das letzte der fünf „klassischen Rennen“ im Galoppsport. Die mit einem Preisgeld von 55.000 Euro verbundene Gruppe 3-Prüfung über die Extrem-Distanz von 2.800 m wird am Sonntag, 17. September, auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel ausgetragen.

Doch das St.Leger ist nicht das alleinige sportliche Highlight zum Saison-Höhepunkt des Dortmunder Rennvereins: Um 52.000 Euro geht es im BBAG Auktionsrennen für zweijährige Stuten.

Zusätzlich hat der Rennvereine weitere sechs Rennen ausgeschrieben, für die am Dienstag Nennungsschluss war. „Mit dem Nennungsergebnis von 72 Pferden für diese Rennen sind wir sehr zufrieden“, sagt Rennvereinspräsident Andreas Tiedtke. „Mit Rücksicht auf das am Abend stattfindende Heimspiel von Borussia Dortmund werden wir auch nicht mehr als acht Rennen veranstalten.“

Großes Kinderprogramm



In Zusammenarbeit mit DEW21 bietet der Rennverein ein großes Kinderprogramm am St.Leger-Renntag an. Dazu gehört eine mobile Minigolfanlage und Kinderschminken. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren haben freien Eintritt. Im einfachen Eintrittspreis von acht Euro für Erwachsene ist ein Rennprogramm enthalten. Wer für 50 Euro Wettjetons kauft, hat freien Eintritt. Zudem gibt es wieder die Bonuswette: Wer 90 Euro bezahlt, erhält Wettjetons in Höhe von 100 Euro, also 10 Euro geschenkt. Der Beginn der Veranstaltung ist um 12.30 Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.