TuRa Asseln 1912 wählte neuen Vorstand mit vertrauten Gesichtern

Anzeige
Von links: Wolfgang Prangemeier (Geschäftsführer), Max Gastreit (Kassierer), Thorsten Musielak (Erster Vorsitzender), Willi Gruß (Sozialwart), Dirk Jupke (Platzkassierer und dritter Jugendleiter), Rainer Kühne (Zweiter Vorsitzender), Thomas Galindo (Jugendleiter), Volker Gruß (sportlicher Leiter) und Giesela Musielak (Zweite Kassiererin). (Foto: TuRa Asseln 1912)
Dortmund: Sportplatz am Grüningsweg, Asseln |

Der erste Vorsitzende von TuRa Asseln 1912 Thorsten Musielak hat zur Jahreshauptversammlung in das neue Gebäude der freiwilligen Feuerwehr eingeladen, unweit des Sportplatzes. Musielak: „Vielen Dank für das Entgegenkommen und die herzliche Gastfreundschaft!“ 42 Mitglieder folgten der Einladung.

Gewählt wurde auch der neue Vorstand. Dabei kam es zu folgendem Ergebnis: Bestätigt wurde der erste Vorsitzende Thorsten Musielak, der Kassierer Max Grasteit, als zweite Kassiererin Gisela Musielak, der Sozialwart Willi Gruß und der Jugendleiter Thomas Galindo. Rainer Kühne ist als zweiter Vorsitzender neu hinzugekommen, ebenso wie der Geschäftsführer Wolfgang Prangemeier, Platzkassierer Dirk Jupke und als sportlicher Leiter Volker Gruß.

Auf Vorschlag wurde auch ein Beirat gewählt, der dem Vorstand zur Seite steht und ihn bei Bedarf entlasten kann. Weiterhin gewährt der Beirat den gewählten Mitgliedern Einblicke in die Vorstandsarbeit und eröffnet eine Chance neue Mitglieder für die Vorstandsarbeit zu generieren, damit mittelfristig auch hier der Nachwuchs gesichert ist. In den Beirat wurde Eva Loth, Hans Haack, Fredrik Neve, Dirk Arnold und Waldemar Sembok gewählt.

Der zum Vorstand gehörende Jugendleiter wird durch die Jugendleiter Martina Simon und Dirk Jupke, Kassierer und Geschäftsführer Klaus Dieter in seiner Arbeit unterstützt. Thomas Musielak: „Diese starke Unterstützung für die Jugendarbeit stimmt mich zuversichtlich für die sportliche Zukunft.“

Er bedankte sich auf der Versammlung bei allen, die sich im Jahr 2016 für den Verein eingesetzt haben, bei allen Trainern und Betreuern und den ehrenamtlichen Helfern, die oft im Hintergrund dafür sorgen, dass ein Vereinsleben überhaupt erst möglich ist.

Es gab einen Rückblick auf das Jahr 2016 mit den verschiedenen Events, wie Wandertag der Gymnastikgruppe, Vatertagsumzug der „alten Herren“, Verabschiedung der Asche mit Kinderfest sowie die Weihnachtsfeiern der einzelnen Mannschaften und Abteilungen.

Diskutiert wurde auch über das Abschneiden der einzelnen Mannschaften in der Saison 2015/16 und der aktuelle Stand der Mannschaften. Besonders die sportliche Entwicklung der Jugendabteilung und ihr Abschneiden beim Jugendhallenturnier am ersten Wochenende des Jahres 2017 wurde diskutiert. Es gab auch einen Bericht über die Gymnastikfrauen von TuRa Asseln. Hier wünschen sich die Verantwortlichen noch mehr aktive Teilnehmerinnen.

Die lebhaftesten Diskussionen gab es zu den Themen „Kunstrasen“ und "Neues Vereinsheim“. Auch wenn derzeit die Baustelle witterungsbedingt ruht, bleibt Musielak bei seiner Aussage: “Training und die Spiele für die Saison 2017/18 finden im Juni/Juli auf unserem neuen Kunstrasenplatz statt.“

Über das aktuellste Projekt „Neues Vereinsheim“ konnte Musielak und der neue Geschäftsführer Wolfgang Prangemeier positiv berichten, es gibt einen klaren Finanzierungs- und Bauplan. Ziel ist es den Rohbau in 2017 fertig zu stellen. Nur mit solch klaren Zielsetzungen sei es möglich die Spendenbereitschaft im Verein, in der Bevölkerung und in der Politik zu erhöhen. Musielak hofft weiterhin auf Unterstützer und ist froh über Solidarität und alle bisherigen Spender.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.