Volleyballerinnen des TV Asseln steigen in die Landesliga auf

Anzeige
In der heimischen Sporthalle Asseln empfingen die in der Bezirksliga spielenden Volleyball-Damen des TV Asseln im alles entscheidenden Relegationsspiel um den Aufstieg in die Landesliga den klassenhöheren Landesligisten Soester. Beide Mannschaften hatten zuvor ihre Spiele gegen den Vizemeister der benachbarten Bezirksliga SV Lüttringen gewonnen. Dabei konnten die Asselner Damen sich beim SV Lüttringen nur knapp mit 3:2 durchsetzen, während der Soester TV klar mit 3:0 gewann.
Unter diesem Druck stehend und vor ungewohnt großer Kulisse war den Asselner Damen die Nervosität von Spielbeginn an anzumerken. Dies spiegelte sich im ersten Satz des Spiels besonders in der hohen Aufschlagfehlerquote wider, so dass der Landesligist aus Soest zunächst davonziehen konnte. Im Satzverlauf konnte der TV Asseln beim 25:18 mit gelungenen Feldabwehraktionen die Nervosität abschüttelten. Im zweiten Satz setzte der Soester TV die Asselner Abwehr mit guten Angaben unter Druck, zwang die Hausherrinnen zu zahlreichen Annahmefehlern und glich nach dem 25:19 zum 1:1 aus. Wie bereits beim Tiebreak-Erfolg gegen Lüttringen ließen sich die Asselnerinnen jedoch nicht von dem Rückschlag aus dem Konzept bringen und schon gar nicht entmutigen. Im vorentscheidenden dritten Satz wurden die Soester Gäste von Beginn an mit den eigenen Mitteln unter Druck gesetzt. Asseln schlug mit hohem Risiko auf und fand zurück ins Spiel. Der Satz verlief „Kopf an Kopf“. Entscheidend für den Satzgewinn mit 25:21 war eine Umstellung des Asselner Annahmeriegels durch die Trainer Uli und Martin Müller, mit der die gefährlichen Soester Angaben besser angenommen werden konnten. Im vierten Satz, mit lautstarker Unterstützung des Publikums im Rücken, ließ der TV Asseln nicht mehr viel anbrennen. Die Nervosität inzwischen längst verdrängt, bot man den Zuschauern gelungene und spektakuläre Aktionen in Abwehr, Block und Angriff und erarbeite sich einen komfortablen Vorsprung bis zum 25:19. Nach dem viel umjubelten 3:1 kehrt der TVA nach längerer Zeit in die Landesliga zurück und freut sich schon jetzt auf die Lokalderbys mit TV Brechten, Kirchhörder SC, TV Jahn und TV Hörde.

TV Asseln: Johanna Blome, Tanja Giesel, Karina König, Alina, Laura und Carolin Müller, Katharina Pesek , Elena Schmidt, Julia Schöbel, Anna Tepe, Saskia Tingelhoff
Trainer Uli und Martin Müller.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.