weibliche B-Jugend des ASC 09 Dortmund ist viel gefragt

Anzeige
Am Sonntag, 15.12.2014 fuhren die B1-Mädels des ASC 09 Dortmund zu ihrem letzten Vorrundenspiel zu alten Bekannten. Es ging nach Kamen-Methler zu den Kaiserau Scorpions.

Die zahlreich mitgereisten ASC-Anhänger machten dieses Spiel zu einem Heimspiel. Trotzdem kam nicht so ganz Heimspielatmosphäre auf, da die Truppe von Coach Marc Köhnke über die gesamte Spielzeit gesehen einfach zu viele Torchancen ausließ.

Von Beginn an, konnte man nicht den Eindruck gewinnen, dass irgendetwas schief gehen sollte. Die Kaiserauer versuchten immer wieder ihre beste Rückraumspielerin, Julia Ritter, einzusetzen, was durch die Abwehr des ASC 09 jedoch gut unterbunden wurde. So kamen die Kaiserauer Mädels nie in einen richtigen Spielfluß und der ASC 09 konnte einige Tempogegenstöße mit Torerfolg abschließen. Leider gelang es nicht jede Möglichkeit in Tore umzusetzen, so dass letztendlich ein magerer 15:20 (7:12) Auswärtssieg zu verbuchen war.

Im Anschluss an dieses Spiel hieß es dann für einen Großteil der ASC-Mädels: Weiterziehen!!

So stand für Hanna Wegmann die erneute Teilnahme an einem Lehrgang des WHV an, an dem Marie Borgolte aufgrund der Nominierung für die 3. Liga Damen des ASC 09 Dortmund nicht teilnehmen konnte. Sie war dann um 17:00 Uhr mit den Damen im Heimspiel gegen den 1. FC Köln gefordert. Zeitgleich spielten die Beziksligadamen des ASC 09, stark unterstützt durch Jana Liese und Mona Geisler, in TuRa Bergkamen, wo erfreulicher Weise mit 32:26 gewonnen werden konnte.

Für den die ASC 09 Dortmund wB-Jugend spielten:
Klostermeier, Schwederski, Liese, Borgolte, Geisler, Schöße, Wegmann, Stache, Mertins, Rempe, Strümper, Krumscheid
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.