Westfalia Wickede besiegt Hohenlimburg

Anzeige
Westfalia Wickede besiegt Hohenlimburg
Dortmund: Pappelstadion |

Dortmund. Bei schönem Wetter im Wickeder Pappelstadion wurde am Sonntag, den 15.09. pünktlich um 15:00 Uhr das Fußballspiel zwischen den Westfalenligisten Westfalia Wickede und dem SV Hohenlimburg angepfiffen. Gar nicht mehr überraschend stand bei Wickede die alte Nummer Sechs, Spielertrainer Marco Schott auf dem Platz, während Dirk Eitzert an der Linie die Rolle des Trainers übernahm.

Westfalia Wickede begann mit konzentrierten Spiel und Druck auf das Hohenlimburger Tor. Aus wenigen Metern kickte Marco Schott verdient in der 12. Minute zur Führung der Wickeder ins Tor. Danach gelang Benedict Zwahr noch ein sehenswerter Volleyschuss aus spitzen Winkel in der Nähe des 5-Meter-Raums, gehalten. Nun ließ Westfalia Wickede die Hohenlimburger ein wenig kommen und wartete auf Fehler. Doch die erwarteten Fehler wurden durch unnötige Ballverluste im Mittelfeld nicht von den Wickedern genutzt. Besonders Anil Konya wurde mit seiner konstanten Unsicherheit zu einem Risikofaktor im Wickeder Aufbauspiel und auch in der Abwehr. Der Wickeder Torwart Marvin Wylczoch stand sehr sicher, und hat seinen Kasten erfolgreich in dieser Phase verteidigt. Mit dieser knapp, aber erfolgreich verteidigten Führung ging es in Pause.

Kurz nach dem Wiederanpfiff zeigte Mohamed Lmcademali seine Spezialitäten auf engem Raum und wuchtete den Ball zum 2:0 für Westfalia Wickede ins Tor. Jetzt kamen kleine Unsportlichkeiten von den Hohenlimburgern ins Spiel. Hier und da wälzten sich die Spieler des SV Hohenlimburg ohne vorhergehende Fremdeinwirkung auf dem Boden, und störten somit erfolgreich den Spielfluss. In der 60. Minute kam der an Grippe erschöpfte Spieler Nik Kunkel für den SV Hohenlimburg in die Partie. Durch eine umstrittene Szene kam der SV Hohenlimburg in der 70. Minute zum Freistoss vor dem 16er. Nik Kunkel nutzte seine Gelegenheit zum Anschlusstreffer der Limburger.

SV Hohenlimburg schöpfte Hoffnung, erhöhte den Druck und konnte den Wickeder Konter nicht abfangen. Mohamed Lmcademali schoss in der 79. Minute das 3:1 für Westfalia Wickede. Wickede hielt dem Druck der Hohenlimburger weiter stand. Wieder ein Konter, diesmal über die rechte Seite mit Tim Schrade. Tim Schrade zog sehr anschaulich von aussen nach innen an zwei Verteidigern vorbei. Schuss aufs Tor: Gehalten, und geklärt zur Ecke. Ecke für Westfalia, hoher Abpraller vorm 16er, Schott mit hammerharten Volley: Knapp drüber. SV Hohenlimburg gab nicht auf. Freistoss aus 18 Metern für Wickede: Bene Zwahr versenkt gekonnt zum 4:1 in der 90. Minute.

Alles in Allem: 3 Punkte wurden benötigt. 3 Punkte wurden geholt. Hochverdienter Sieg von Westfalia Wickede !

Mission erfolgreich – Westfalia Wickede besiegt Hohenlimburg

Tore: 1:0 Marko Schott (12.), 2:0 Mohamed Lmcademali (48.), 2:1 Nik Kunkel (70.), 3:1 Mohamed Lmcademali (79.), 4:1 Benedict Zwahr (90.)

( bvww:pelz )
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.