Asselner Vereine, AVG und IGA künftig gemeinsam im Bürgerverein?

Anzeige
Im vergangenen Jahr wurde noch kräftig unter Regie der IGA rund um den Maibaum am Hof-Schulte-Platz gefeiert. 2013 wird's diese traditionelle Aktion in Asseln nicht mehr geben. (Foto: Schmitz)
Dortmund: Asseln |

Handeln die Asselner Vereine, die Asselner Vereinsgemeinschaft (AVG) und die Gewerbetreibenden der IGA künftig unter dem gemeinsamen neuen Dach namens Bürgerverein? Vorteil wäre vor allem, dass man in Asseln die Verantwortung für die immer schwieriger zu organisierenden Dorf-Feste und die Arbeitskraft der immer weniger werdenden Freiwilligen, aber auch die Finanzkraft bündeln könnte.

Ulrich Begemann regt dies zumindest in seinem dringlichen Appell „Zur Situation der Asselner Vereine“ an, den der AVG-Vorsitzende seiner Einladung zur AVG-Jahreshauptversammlung am 10. April (19.30 Uhr, „Zur Krone“) beigefügt und gleichlautend auch auf der AVG-Homepage und im Asselner AWO-Bürgerforum online so veröffentlicht hat.

Kein Maibaumfest 2013 - Auflösung der IGA droht

Zwar habe sich die AVG von ihrer finanziellen Krise im vorletzten Jahr einigermaßen erholt, führt Begemann aus, doch leider müsse man zur Kenntnis nehmen, dass die erst vor wenigen Jahren als Nachfolgerin des Gewerbevereins gegründete Interessengemeinschaft für Handel, Handwerk und Gewerbe in Asseln (IGA) „nicht mehr arbeitsfähig ist und sich möglicherweise am 3. April auflösen wird“, so Begemann weiter: „Der Maibaum-Aufbau wird zum Beispiel dieses Jahr nicht mehr stattfinden, weil der IGA-Vorstand sich nicht in der Lage sieht, die Auflagen der Stadt zu erfüllen.“

In diesem Zusammenhang erinnert der AVG-Chef, Vorsitzende der Asselner Siedlergemeinschaft „Kahle Hege“ und grüne Stadtbezirkspolitiker Begemann auch an die langjährigen Diskussionen um die ehrenamtliche Arbeit im Dorf in Bezug auf Aktivitäten wie Maibaumaufbau, Dorffest, Oldie-Night, Martinsumzug und Weihnachtsmarkt. Immer weniger Freiwillige in den Vorständen und Vereinen stellten sich für eine Mitarbeit zur Verfügung.

Deshalb, so Begemann, haben Verantwortliche beider Vereine – AVG und IGA – über eine Zusammenführung und die Gründung eines so genannten Bürgervereins nachgedacht. Und IGA-Versammlung und AVG-Vorstand haben laut Begemann die Variante bereits „durchaus positiv diskutiert“.

Ulrich Begemanns Überlegungen zur "Situation der Asselner Vereine!" finden Sie in Gänze auf:
- der AVG-Homepage
- im Bürgerforum der AWO Asseln/Husen/Kurl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.