Ehrenamtlicher Besuchsdienst Kontakt und Hilfe e.V. sucht neue Mitstreiter für die Betreuung demenzkranker Patienten in Brackel

Anzeige
Angela Nowotny (r.), Leiterin des ehrenamtlichen Krankenhaus-Besuchsdienstes Kontakt und Hilfe e.V., im Einsatz. (Foto: Knappschaft / Barajas)
Dortmund: Knappschaftskrankenhaus |

Seit 20 Jahren engagieren sich die Helferinnen und Helfer des ehrenamtlichen Besuchsdienstes Kontakt und Hilfe e.V. am Knappschaftskrankenhaus Dortmund in Brackel und machen dem Namen des eingetragenen Vereins alle Ehre: Sie treten mit Patienten in Kontakt und bieten ihre Hilfe an. Jetzt möchte der Verein sein Aufgabenfeld erweitern und eine spezielle Betreuung für demente Patenten anbieten. Dafür werden noch Mitstreiter gesucht.   

Zur Vorbereitung auf die sicher nicht immer leichte Aufgabe bietet der Verein spezielle Coachings an. Beim regelmäßigen Austausch in der Gruppe kann man  auch später noch Probleme ansprechen und um Unterstützung bitten.

„Niemand wird mit der Herausforderung allein gelassen“, betont Angela Nowotny, die den Besuchsdienst leitet. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter kommen sporadisch etwa zweimal pro Woche für ein bis eineinhalb Stunden zum Einsatz. Sie können angeben, an welchen Tagen sie Zeit haben, und werden bei Bedarf angefordert.

Wer sich für die Arbeit interessiert, Freude am Umgang mit Menschen hat und anderen etwas Gutes tun möchte, der kann unter Telefon 922-1999 zunächst eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen, der täglich abgehört wird. Angela Nowotny stellt dann einen persönlichen Kontakt her und beantwortet alle anstehenden Fragen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.