Empfang der AWO Brackel zum 45-jährigen Bestehen ihrer Begegnungsstätte // Leiterin Leni Stolze (92) geehrt

Anzeige
Zahlreiche Gäste konnte die AWO-Ortsvereinsvorsitzende Monika Klaus (l.) beim Empfang zum 45-jährigen Bestehen der AWO-Begegnungsstätte Brackel und zur Ehrung der langjährigen Leiterin Leni Stolze (Bildmitte) begrüßen, darunter die Dortmunder AWO-Unterbezirksvorsitzende und Landtagsabgeordnete Gerda Kieninger (r.). (Foto: Günther Schmitz)
Dortmund: AWO-Begegnungsstätte Brackel |

Die AWO Brackel/Neuasseln hat am Samstag (11.2.) beim Empfang das 45-jährige Bestehen ihrer Begegnungsstätte Haferfeldstraße in Brackel gefeiert.

Ortsvereins-Vorsitzende Monika Klaus konnte rund 80 Gäste in den Räumen im Souterrain an der Geschwister-Scholl-Gesamtschule begrüßen. Besonders geehrt und gelobt wurde an diesem Tag die hoch betagte Leni Stolze (92) für ihre über 30 Jahre unermüdliche ehrenamtliche Arbeit in der AWO-Begegnungsstätte Brackel, die Stolze auch "seit Urzeiten" leitet. Nicht vergessen wurden auch die anderen Mitglieder des Vorstands und mit einem kleinen Präsent bedacht.

Grußworte sprachen Gerda Kieninger, Landtags-Abgeordnete und Vorsitzende des AWO-Unterbezirks Dortmund, sowie Norbert Roggenbach, Vorsitzender des Nachbar-Ortsvereins Asseln/Husen/Kurl. Nach dem berechtigten Lob ging es zum gemütlichen Teil über: Bei einem reichhaltigen Büfett und schöner Musik wurde dann noch bis weit in den Nachmittag gefeiert.

Der AWO-Ortsverein Brackel will indes mit seinem deutlich verjüngten Vorstand nun auch wieder mehr Programmpunkte anbieten und auch in der Öffentlichkeit stärker wahrgenommen werden. So ist die AWO Brackel bereits auf Facebook präsent.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.