Förderverein Marie-Juchacz-Haus stellt 3 Mitarbeiter zur AWO-Unterstützung ein

Anzeige
Dortmund: Marie-Juchacz-Haus | Der AWO-Ortsverein Asseln/Husen/Kurl kann sich ab sofort auf die Unterstützung von drei Mitarbeitern in und um seine Begegnungsstätten in Asseln und Husen freuen.

Das Jobcenter hat den Antrag des Fördervereins Marie-Juchacz-Haus e.V. für drei Stellen zur Förderung von Arbeitsplätzen im Rahmen des Bundesprogramms "Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt" für die soziale Arbeit in Asseln und Husen genehmigt.

Das für die 3 Personen mit über 130.000 Euro geförderte Programm läuft bis Ende 2018 und wird mithelfen, die von der AWO im Dortmunder Nord/Osten angebotenen sozialen Dienstleistungen weiter auszubauen und zu verbessern.

Ein besonderer Dank geht an die dobeq, einer Tochter-Gesellschaft der AWO-Dortmund, mit deren Unterstützung die für Laien nicht ganz so einfachen Förderanträge fachgerecht erstellt werden konnten.

Als ersten Schritt hat die AWO in Asseln/Husen/Kurl in diesen Tagen ein werbefinanziertes Fahrzeug Opel Vivaro bestellt, um durch einen mobilen sozialen Helferdienst die Leistungspakete deutlich zu erweitern.

AWO-Vorsitzender Norbert Roggenbach und Fö-Ver-Vorsitzender Dirk Sparka hoffen, die erweiterten Leistungen ab Oktober 2016 anbieten zu können.

=> Die AWO in Asseln/Husen/Kurl ist schon heute mit Unterstützung des Fördervereins MJHs ein Anbieter vielfältiger Programmangebote - siehe selbst:
http://www.awo-asseln.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.