Jubilarehrung der Kolpingsfamilie Kurl

Anzeige
Das Erinnerungsfoto mit den Jubilaren. (Foto: Rohrbeck / Kolpingsfamilie Kurl)
Dortmund: Johanneshaus |

Die Kolpingsfamilie Kurl konnte im Rahmen des Kolping-Gedenktags insgesamt 15 Mitglieder für ihre langjährige Treue ehren, darunter (im Bild sitzend, v.l.n.r.) Hubert Hübner und Ludwig Westermann für 60, Wilfried Lüning für 50 sowie Julius Wandelt und Kunibert Unterste für 40 Jahre.

Dazu kamen (stehend in der 2. Reihe) Andrea Hülsmann, Anne Leitsch, Birgit Kemper, Christel Jannusch, Wilfried Carnein und Hartmut Wilke, die alle für 25 Jahre geehrt wurden. Die Ehrungen nahmen Andreas König (hinten, l.) und Claus Philippi (hinten, r.) vor.

Leider nicht anwesend sein konnten Friedrich Günther, der ebenfalls 60 Jahre Mitglied ist, sowie die Silberjubilare (25 Jahre) Bettina Schickentanz, Marcus Schulte und Rudolf Kleemann.

Kurz nach dem 150. Todestag von Adolf Kolping konnte Andreas König bei der Jubilarehrung aufzeigen, dass die Diskussionen der Kolpingsfamilie in den Jahren der Aufnahme der heutigen Jubilare nicht so anders waren, als die heutigen Diskussionen. Gemeindereferentin Ulrike Nagel spannte den Bogen in die Zukunft mit ihrem Vortrag zum Zukunftsbild der Kirche, die gerade auch die Verbindung zum Ehrenamt und auch zu Kolping sucht.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.