KKK hat im Frühling noch so einiges vor: Müllsammelaktion, Stadtteilfest und Ehrenamtler-Ehrung

Anzeige
Beim Präsentationstermin des KKK über anstehende Aktivitäten nahmen u.a. teil KKK-Vorsitzender Udo Dammer (hinten, 4.v.r.), 2. Vorsitzender Heinz-Dieter Düdder (4.v.l.), 3. Vorsitzender Rolf Sobottka (5.v.r.), Kaufmann Stefan Grubendorfer (5.v.l.), Pressesprecher der Körneschaft, Künstler Friedrich Lohmeier (2.v.l.), Kinder der Fabido-Kita Berliner Straße um Leiterin Ewa Bronder und der Lebenshilfe-Kita Berliner Straße um Leiterin Kerstin Weih sowie Quartierskümmerer Marco Pardey. (Foto: Günther Schmitz)
 
Schon am 8. April steigt die bereits traditionelle Müllsammelaktion unter KKK-Regie. (Foto: KKK)
Dortmund: Körner Platz |

Vor Ort auf dem Körner Platz - Festplatz im Juni fürs Stadtteilfest "Körne blüht auf" - haben der Körner Kultur- und Kunstverein (KKK) und seine Unterstützer gestern (29.4.) ihre diversen Aktivitäten für den Frühling 2017 präsentiert.

"Körne putzt sich raus"

"Körne putzt sich raus". Unter diesem Motto ist bereits am Samstag, 8. April, wieder der ganze Stadtteil eingeladen, auf öffentlichen Flächen den dort wild entsorgten Müll einzusammeln. Treffpunkt ist um 9 Uhr am Eingang zum Körner Park am Körner Hellweg (neben dem Drogeriemarkt). Nach getaner Arbeit sind die fleißigen Helfer um 11 Uhr zu Bratwurst und Brause eingeladen. Für Interessierte wird dazu eine Geo-Caching-Aktion angeboten.

Unterstützt wird die Aktion durch stolze Zahl von 16 Institutionen, die teilweise bereits in der Woche vor dem 8. April rund um ihr Gelände unterwegs sind. So auch die Kinder von zwei Körner Kindergärten, des Fabido-Kindergartens Berliner Straße und der dort direkt benachbarten neuen Lebenshilfe-Kita, die jetzt auch beim Vorstellungstermin Flagge zeigten.

Mit bunten Farbtupfern unterwegs sein wird in den Frühlingswochen auch wieder die Naturschutzinitiative "Grüne Wege durch Körne". Unter Anleitung des 3. KKK-Vorsitzenden Rolf Sobottka werden die Kinder im öffentlichen Raum Blumen pflanzen.

Auch die Graffiti-Aktionen werden fortgesetzt. Der bekannte Dortmunder Künstler „Kolorist“ (alias Friedrich Lohmeier) wird nach Vorschlägen der Kinder der benachbarten Kindergärten die Stromverteilerkästen am Körner Platz künstlerisch gestalten.

"Körne blüht auf"

"Körne blüht auf". Bereits zum neunten Mal soll am Samstag, 10. Juni, von 13 bis 18 Uhr diese Körner Familienveranstaltung auf dem Körner Platz steigen. Bei den circa 50 Teilnehmern wird es wieder einige neue Gesichter geben. „Wir freuen uns aber auch auf ein Wiedersehen, zum Beispiel mit den United Ruhr Pipes and Drums“, berichtete der 2. KKK-Vorsitzende Heinz-Dieter Düdder vom Stand der Vorbereitungen. Wer noch mit einem Infostand oder beim Bühnenprogramm mitmachen will, kann sich bei ihm melden (s.u.).

"Wertschätzung des Körner Ehrenamtes"

Und noch eine weitere Aktion ist seitens des KKK geplant: „Es ist an der Zeit, den Menschen, die nachhaltig viele Jahre in Körne ehrenamtlich tätig sind, stellvertretend für die vielen Aktiven danke zu sagen. Hierbei denken wir insbesondere an die engagierten Bürgerinnen und Bürger, die hinter Kulissen tätig sind“, stellte KKK-Vorsitzender und Oststadt-Bezirksbürgermeister Udo Dammer die Aktion vor.

Institutionen, Vereine, Schulen und Kindergärten sind eingeladen, bis zum 30. April Vorschläge mit Name, Anschrift und Beschreibung der Tätigkeit einzureichen. Die Entscheidung trifft der Vorstand des KKK. Die Ehrungen sollen dann erfolgen im Rahmen der Veranstaltung "Körne blüht auf" am 10.6.

Kontakt für Vorschläge zu "Körne blüht auf" und zur Wertschätzung des Ehrenamtes: Heinz-Dieter Düdder, Am Bertholdshof 64, 44143 Dortmund; E-Mail: h.duedder@dokom.net.
0
2 Kommentare
6
Flusen Biernot aus Dortmund-West | 31.03.2017 | 09:43  
Jens Steinmann aus Herne | 31.03.2017 | 15:40  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.