MEC Dortmund zu Gast beim MEC Duisburg

Anzeige
Schattenbahnhof des MEC Duisburg
Dortmund: Strohnstr | Nein, kein Handballspiel, sondern der Besuch des Modelleisenbahnclub Dortmund beim MEC Duisburg. Der befreundete Verein hatte uns zu seinem Fahrtag eingeladen und wir sind der Einladung gerne nachgekommen. Regelmäßig besuchen wir uns, um die Fortschritte im Anlagenbau zu sehen und Erfahrungen auszutauschen.
Der MEC Duisburg baut im Keller seiner Clubräume mehrere Modellanlagen im Maßstab H0, TT und N.
Die H0 Anlage, nach dem Vorbild Duisburg Rheinhausen, hat inzwischen erhebliche Fortschritte gemacht. So ist kürzlich der dreistöckige Schattenbahnhof in Betrieb genommen worden. Hier können die Züge "geparkt" werden, die von der Digitalsteuerung auf die Anlage geschickt werden. Die Steuerung kann vollautomatisch die Züge nach Fahrplan über die Anlage fahren lassen. Natürlich ist auch das manuelle Steuern der Züge möglich. Die Lokführer übernehmen dann die Steuerung vom Computer.
Beindruckend ist der fertiggestellte Bahnhof Rheinhausen, der vorbildgerecht komplett von einem Mitglied selbst gebaut worden ist. Sogar die Inneneinrichtung mit Schalterhalle, Wartehalle und WC ist eingebaut worden.

Die nächsten Bauabschnitte sind auch schon zu erkennen. Die Trassen für die Gleise sind montiert und es wird in kürze daran weitergebaut.

Natürlich haben wir uns über technische Details und Neuigkeiten ausgetauscht.
Diese Ideen werden wir in den Bau unserer Anlage einfließen lassen.

Mit vielen neuen Eindrücken sind wir am späten Abend nach Hause gefahren und freuen uns schon auf den nächsten Besuch des MEC Duisburg beim MEC Dortmund.

Wer mehr zu beiden Clubs erfahren möchte, hier die Internetadressen:
www.mec-du.de
www.mec-dortmund.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.