"Neue Besucher sollen sich wohlfühlen" // Positive Entwicklung bei der AWO Körne-Wambel

Anzeige
Über zahlreiche Besucher/innen konnte sich die AWO Körne/Wambel beim Tag der offenen Tür in ihrer Begegnungsstätte Wambel freuen. Dabei wurde das neue Programm vorgestellt. (Foto: Soletzki / AWO Körne-Wambel)
Dortmund: AWO-Begegnungsstätte Wambel | Anlässlich ihres Nachmittags der offenen Tür in der AWO-Begegnungsstätte Wambel hat die AWO Körne/Wambel ihr neues Programm vorgestellt.

In der Körner Aula der Libori-Schule

In der Aula der Körner Libori-Grundschule, Paderborner Str. 109, findet monatlich eine Großveranstaltung mit verschiedenen Angeboten statt. Viermal jährlich gibt es Tanz und Musik sowie Vorträge zu Gesundheits- und sozialen Themen:

So steigt am Dienstag, 10. September, ab 15.30 Uhr in der Aula, Paderborner Str. 109, das AWO-Herbstfest mit Musik und Tanz. Am 24. September lockt indes ein Bus-Tagesausflug nach Gronau und ins nahe Holland mit Mittagessen im Restaurant „Seeblick“ am Dreiländersee und Gelegenheit zum Einkaufsbummel am Nachmittag.

Am Dienstag, 8. Oktober, um 15.30 Uhr hält Anja Drescher in der Libori-Schulaula einen Vortrag über die Neuerungen in Sachen Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Testament. Am Dienstag, 5. November, ab 14 Uhr referiert Hubert Rehermann, Leiter der Alloheim Senioren-Residenz Körne, über den Tagesablauf, die Angebote, Aktivitäten und Kosten im Seniorenheim am Bertholdshof.

Am Samstag, 14. Dezember, ab 14 Uhr steigt die AWO-Weihnachtsfeier mit Jubilarehrungen, Kinderaufführung und einem gemeinsamen Singen von Weihnachtsliedern in der Libori-Aula.

In der Begegnungsstätte Wambel

In der Wambeler AWO-Begegnungsstätte, Wambeler Hellweg 7, die vom Trio Ursula Bliese, Franz Ziranek und Wolfgang Schmidt geleitet wird, trifft sich jeden Dienstag ab 14 Uhr eine Handarbeitsgruppe unter Regie von Dora Matzat. Jeden Donnerstag ab 14.30 Uhr spielt die Rommégruppe unter Leitung von Ingrid Soletzki und Helmut Gerdes. Unter Regie von Dieter Madlewski und Wolfgang Schmidt basteln die „Holzwürmer“ jeden Dienstag und Mittwoch. Freitags ab 14 Uhr organisiert Ursula Bliese den Seniorennachmittag, bei dem Bingo gespielt und Lieder gesungen werden. Tanznachmittage finden statt, dazu Referate zu Seniorenthemen.

„Hier hat eine positive Entwicklung stattgefunden“, freut sich AWO-Ortsvereinsvorsitzender Helmut Feldmann: „Neue Besucher werden sofort angenommen und informiert. Sie sollen sich bei der AWO wohlfühlen und Freunde finden.“

Im Jahre 2012 zählte die AWO in ihrer Wambeler Begegnungsstätte und in der Körner Schulaula etwa 7.000 Besucher. „Einsamkeit muss nicht sein, so Feldmann, „neue Gäste sind uns immer herzlich willkommen.“

Auch andere Vereine, Verbände sowie Selbsthilfegruppen können in den AWO-Räumen tagen. - Infos unter Telefon 592223 und Telefon 594457.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.