SF Brackel 61 als fairster Dortmunder Verein ausgezeichnet

Anzeige
Dortmund: Sportplatz am Brauksweg |

Die abgelaufene Spielzeit 2016/2017 zeigt, dass Fairness im Sport bei SF Brackel 61 groß geschrieben wird. Die von Thomas Sanchez und Marco Nagel trainerte 1. Mannschaft (Kreisliga B) wurde als fairste von insgesamt 63 Kreisliga B-Mannschaften aus vier Ligen im Kreis Dortmund ausgezeichnet. Die Mannschaft kassierte dabei in 30 Spielen lediglich 32 gelbe Karten und eine gelb-rote Karte. Erfolg im Fußball und Fairness sind also durchaus vereinbar, denn bekanntlich stieg die Mannschaft mit elf Punkten Vorsprung in die Kreisliga A auf.

Trainer Thomas Sanchez erklärt den Stellenwert dieser Auszeichnung: "Wir sind als 1. Mannschaft von SF Brackel 61 stets im Fokus von vielen Parteien. Die Jugendspieler des Vereins schauen zu den Spielern herauf, Sponsoren achten auf einen ordentlichen Auftritt des Vereins und auch neue Spieler informieren sich über alle möglichen Aspekte über eine potentielle neue Mannschaft. Deshalb ist es unser Anspruch uns vorbildlich zu verhalten und diesen großartigen Verein bestmöglich zu repräsentieren."

Ebenfalls vom Brauksweg wurde die von Mike Dominik Kollenda trainierte 2. Mannschaft als fairste von insgesamt 97 Kreisliga C-Mannschaften aus sieben Ligen ausgezeichnet. Auch die 2. Mannschaft spielte erfolgreich an der Tabellenspitze mit und belegt am Ende der Spielzeit den dritten Tabellenplatz mit zwei Punkten Rückstand auf Platz zwei. Die Mannschaft kassierte dabei keinen einzigen Platzverweis und nur 24 gelbe Karten.

Spielertrainer Mike Dominik Kollenda ist stolz auf die Auszeichnung: "Wir achten sehr auf das Auftreten unserer Mannschaften und setzen oberste Priorität auf Fairness und Respekt. Das wir dafür nun ausgezeichnet werden und eine gewisse Anerkennung erhalten ist einfach Klasse. Kompliment an meine Jungs, die das in jedem Moment ausleben. Fairness bedeutet für sie nicht einfach nur keine Tätlichkeiten oder Beleidigungen auszuführen, sondern auch beispielsweise mal den Ball dem Gegenspieler zu überlassen, wenn der Schiedsrichter nicht gesehen hat das der Ball abgefälscht wurde und statt Eckball auf Abstoß entschieden hat. Das sollte in der Kreisliga Standard sein, denn hier geht es um den Spaß am Sport"

Im Rahmen der Auszeichnung hat der FLVW Kreis Dortmund durch den Kreisvorstand je zwei Vertreter der Mannschaften zum Essen eingeladen und übergaben neben Urkunden auch ein kleines Preisgeld für die Mannschaftskasse. Fußballausschussvorsitzender Pascal Sellung verriet im Vorfeld im Rahmen der Einladung, dass es ein Novum für den Kreis Dortmund ist, gleich zwei Mannschaften eines Vereins auszuzeichnen.

Neben den beiden Brackelern Mannschaften vom Brauksweg wurden auch der VFR Sölde (Kreisliga A) und BV Viktoria Kirchderne (Frauen) ausgezeichnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.