SGV-Bezirk Dortmund-Ardey pflanzt zur Hauptversammlung Wildapfelbaum in Brackel

Anzeige
Nein, es war keine Prozession, die am Samstag von der Kirche am Hellweg zur Kommende zog. Vorneweg, auf der Sackkarre, der von Bestattungshaus und Friedhofsgärtnern gesponserte Wildapfelbaum, im Gefolge die Wimpelträger der 13 Abteilungen im Bezirk Dortmund-Ardey des Sauerländischen Gebirgsvereins und die Kirchgänger. Den „Baum des Jahres“ pflanzten die Wanderfreunde anlässlich ihrer Hauptversammlung in Brackel und Neuasseln im Brackeler Kommende-Park. (Foto: Günther Schmitz)
Dortmund: Porree-Bar |

Unter Regie der Gastgeber-Abteilung Brackel hat der Bezirk Dortmund-Ardey im Sauerländischen Gebirgsverein (SGV) seine Jahreshauptversammlung in der „Porree-Bar“, dem Vereinsheim des Neuasselner Gartenvereins „Am Funkturm“ absolviert. Wiedergewählt als 1. Bezirksvorsitzender der Wanderfreunde wurde dabei Karl-Heinz Wesler (SGV Holzen).

Bestätigt wurden in ihren Ämtern zudem 1. Wanderwart Volker Glogner und Naturschutzwartin Andrea Hirsch. Gewählt wurden Heinrich Molde als Kassenwart und Uwe Kühn als Jugendwart.

Die 102 Delegierten der 13 Abteilungen – der SGV-Bezirk Dortmund-Ardey umfasst neben dem Dortmunder Stadtgebiet auch Witten und Lünen-Brambauer – nahmen zudem die Berichte des Bezirksvorsitzenden Wesler und der Fachwarte über die Aktivitäten des abgelaufenen Wanderjahres zur Kenntnis.

Auftakt der Jahresversammlung war zuvor, ganz traditionell, mit einem ökumenischen Gottesdienst und der Pflanzung des Baumes des Jahres.

Anlässlich seines 25. ökumenischen Gottesdienstes, den diesmal Pfarrerin Christine Burkhardt und St.-Clemens-Gemeindereferentin Angelika von Kölln in Brackels evangelischer Kirche am Hellweg hielten, konnte sich der SGV-Bezirk über einen „sehr guten Besuch“ freuen, so SGV-Pressewartin Ursel Kunert.

Danach zog eine bunte Prozession der Kirchgänger – der Apfelbaum und die Wimpel-Träger der 13 SGV-Abteilungen vorneweg – per Kurz-Wanderung über den Brackeler Kirchplatz zum benachbarten erzbischöflichen Sozialinstitut. Hinten im Garten der Kommende, neben dem Damhirsch-Gatter, wurde dann der diesjährige „Baum des Jahres“ gepflanzt.

Gesponsert wurde die Wildapfelbaum-Pflanzung übrigens unter der Federführung von Neu-SGV-Wanderfreund Martin Struck, dem Geschäftsführer der Dortmunder Friedhofsgärtner, von seiner Genossenschaft, dem Bestattungshaus Weber sowie den Friedhofsgärtnereien Friedhelm Koch, Manuel Koch sowie Blumen Schwörer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.