Überraschende Ergebnisse beim letzten Pokalschießen des BSV Brackel

Anzeige
Das obligatorische Siegerfoto - und doch wird es in die Vereinsgeschichte eingehen: Es zeigt die allerletzten Pokalsieger, bevor sich der BSV Brackel zum Jahresende auflöst. (Foto: Schulz)
Dortmund: Gartenverein In den Westkämpen |

Das letzte Pokalschießen des Bürgerschützenvereins (BSV) Brackel vor der Vereinsauflösung zum Jahresende brachte zum Teil überraschende Ergebnisse.

Auf der Schießanlage im Vereinslokal „In den Westkämpen“ setzte sich in der Klasse Herren Luftgewehr aufgelegt (ab 72 Jahre) zwar erneut Schießleiter Peter Klose klar durch, doch Harry Schulz als Zweiter war ihm nah auf den Fersen. Dritter wurde hier Jürgen Hoffmann. In der gleichen Disziplin (bis 71 Jahre) gewann knapp BSV-Vorsitzender Siegfried Betzer vor Franz Stendel und Willi Reichert.

Bei den Damen Gewehr aufgelegt (ab 72 Jahre) siegte Irmgard Tünnemann, bei den „Jüngeren“ (bis 71) lag überraschend Karin Nonn vor Brigitte Stendel. In der noch jüngeren Klasse gewann Britta Martischius. Und in der Klasse bis 55 Jahre siegte Sabine Engisch mit einem Klasseergebnis.

Dann gab es noch die Pistolenschützen, die einmal Peter Klose vorne sahen vor Siegfried Betzer und einmal Sabine Engisch vor Britta Martischius.

Jetzt nur noch einmal trainieren die Schützen freitags ab 19 Uhr auf der Anlage, ehe dann am 12. Dezember als allerletzte Schützenversanstaltung der Jahresabschluss gefeiert wird.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.