Hombrucher Künstlerin ist dabei

Anzeige
Nicht nur für dieses Foto, sondern auch bei der Ausstellung am 23. September lässt sich Claudia Hiddemann-Holthoff gern über die Schulter schauen, während ein Ölgemälde entsteht. (Foto: Peter Otworowski/Claudia Hiddemann-Holthoff)

Hombruch. Über 400 Akteure aus der Kultur- und Kreativwirtschaft haben 2015 bundesweit bei der Premiere von JACKPOT 24h mitgemacht. Eine von ihnen war die Hombrucher Künstlerin Claudia Hiddemann-Holthoff.

Nach dem Erfolg des ersten Jahres war schnell klar: Ich bin wieder mit dabei! Und „dabei sein“ können bald auch viele Kunstinteressierte. Denn Freitag, 23. September, öffnet die bildende Künstlerin von 13 bis 18 Uhr ihre Ausstellungsfläche und das Atelier an der Baroper Landwehr 4. Der Eintritt ist kostenfrei.
Für die Teilnahme an JACKPOT 24h setzt Claudia Hiddemann-Holthoff einen Schwerpunkt bei den Bildern auf Dortmund. Das Stadthaus ist ebenso zu sehen wie das Stadttheater oder Relikte Dortmunder Industrielandschaft. Gleichzeitig bietet sie von „Hombruch, dem schönsten Ort Dortmunds“, wie sie sagt, Ausblicke in die weite Welt. Von ihren Ausstellungsreisen zur „Art Spectrum“ in Miami und zur „Art Expo New York“ hat die Hombrucherin Fotos mitgebracht, die per Diashow auf dem Computerbildschirm präsentiert werden.
Wer kommen und schauen möchte, ist Freitag von 13 bis 18 Uhr willkommen. JACKPOT 24h ist eine bundesweite Initiative des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft. Gemeinsam mit zahlreichen Netzwerkpartnern, Multiplikatoren und Unternehmen wird am 23. September mit Aktionen im Bundesgebiet auf die Kultur- und Kreativwirtschaft aufmerksam gemacht.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.