Jetzt geht‘s an drei Tagen rund: Tag der deutschen Einheit wird in den Hörder Erntemarkt „integriert

Wann? 03.10.2014 11:00 Uhr bis 05.10.2014 19:00 Uhr

Wo? Hörde, An der Schlanken Mathilde, 44263 Dortmund DE
Anzeige
^Die Organisatoren des Hörder Erntemarktes vom Aktivkreis Altstadt Hörde, Stadtbezirksmarketing und ev. Kirche freuen sich auf einen gleich dreitägigen Festspaß. (Foto: Klinke)
 
Kräftig anpacken muss die Lutherrunde der ev. Gemeinde Hörde, um den alljährlichen Erntemarkt auf die Beine zu stellen. (Foto: privat)
Dortmund: Hörde |

Es ist ein Fest mit Tradition und steht für die gute Zusammenarbeit in Hörde: Der diesjährige Erntemarkt findet statt vom 3. bis zum 5. Oktober und setzt sich wieder zusammen aus dem Erntemarkt des Aktivkreises Altstadt Hörde und dem Erntemarkt der ev. Gemeinde Hörde.

Gemeinsam möchten beide Veranstalter das Erntedank-Wochenende nutzen, um ihren ganz persönlichen Dank auszusprechen - sowohl weltlich als auch geistlich.

Dafür hat zunächst der Aktivkreis Altstadt Hörde in Zusammenarbeit mit dem Stadtbezirksmarekting wieder einen bunten Veranstaltungsstrauß gebunden. Jeweils von 11 bis 19 Uhr steht Hörde ganz im Zeichen des Erntefestes, das in der Hermannstraße, der Hörder Rathausstraße, an der Schlanken Mathilde und auf dem Friedrich-Ebert-Platz gefeiert wird.

Mehrere dutzend Stände werden von Bauern und Handwerkern – zu einem Großteil hier aus der Region – präsentiert. Tischler zeigen, wie im Mittelalter mit einfachsten Werkzeugen nützliche Gegenstände hergestellt wurden. Und wer seiner Nase folgt, wird nicht nur Bäckerei und Räucherei finden, sondern auch viele andere Marktstände mit leckeren landwirtschaftlichen Erzeugnissen. Ein spezielles Kinderprogramm sorgt für gute Laune.

„Mit ungefähr 60 Ständen konnten wir noch einmal eine Schüppe drauflegen“, freut sich Veranstalter Patrick Arens, den Marktbesuchern auch in diesem Jahr wieder Abwechslung bieten zu können. „Und wenn das Wetter so schön wird wie bestellt, dann finden in diesem Jahr sicher auch noch mehr Besucher den Weg zu uns“, so Ulrich Spangenberg.

Erntemarkt der Gemeinde


Am ersten Sonntag im Oktober steht das Erntedankfest im liturgischen Plan der Kirchen. In Hörde wird bereits seit elf Jahren zum Erntedankfest nicht nur ein festlicher Gottesdienst gefeiert, sondern auch rund um die Lutherkirche ein Erntemarkt aufgebaut.

Auch wenn es noch zwei Tage sind bis zur Eröffnung des 11. Erntemarktes rund um die Lutherkirche, so haben die Männer der Lutherrunde der ev. Kirchengemeinde schon längst mit den Vorbereitungen begonnen.
So mussten zum Beispiel die Falthütten mit Hilfe eines Gabelstaplers an die vorgesehenen Standorte auf dem Vorplatz der Lutherkirche an der Kanzlerstraße transportiert werden. Denn der Erntemarkt, der eigentlich vom 3. bis zum 5. Oktober jeweils von 11 bis 18 Uhr stattfindet, hat seinen Auftakt bereits am morgigen Donnerstag um 11 Uhr mit dem Aufstellen des Erntebaums durch die Männer der Lutherrunde.

Verlockende Angebote an den Verkaufsbuden


Den Markt gestalten in diesem Jahr mit ihren verlockende Angebote in den Verkaufsbuden das Gemeindecafé mit Kuchen, Waffeln und Kaffee, der SGV mit Zwiebelkuchen und Federweißer, die evangelische Jugendarbeit mit Crepes und Bastelangeboten für Kinder, der Steffenhof mit hauseigenen Produkten, die Bastelgruppe mit Karten, Schals und heißer Kürbissuppe, die Kindergärten mit leckeren Reibekuchen, die Ü30-Gruppe mit Champignons in Aioli-Sauce, der Eine-Weltladen Sölde mit fairgehandelten Artikeln, die Lutherrunde mit Grillwurst, kühlen Getränken und Phoenix-Bräu vom Fass.

Besondere Programmhighlights in der Lutherkirche sind am Freitag um 16 Uhr die Aufführung des inklusiven Tanzprojektes unter der Leitung der Primaballerina vom Ballett Dortmund, Monica Fotescu-Uta, umrahmt vom Auftritt des MC Harmonie 1882 Dortmund-Hörde.

Am Samstag um 16 Uhr ist die Sonderaufführung der „Hörder Puppenkiste“ mit der Bibelgeschichte „Das wird knapp!“ und anschließendem Stockbrotgrillen besonders zu empfehlen.

Der Sonntag wird eingeleitet mit einem Festgottesdienst zu Erntedank mit Pfarrer Hendrik Münz, der um 10 Uhr beginnt.

Das Programm


Der Erntemarkt in der Hermannstraße, Hörder Rathausstraße, an der Schlanken Mathilde und auf dem Friedrich-Ebert-Platz ist vom 3. bis zum 5. Oktober geöffnet von 11 bis 19 Uhr.

Der Erntemarkt rund um die Lutherkirche ist vom 3. bis zum 5. Oktober täglich geöffnet von 11 bis 18 Uhr.

Bei Einbruch der Dämmerung sorgen die „Evil Flames“ an allen Veranstaltungstagen für eine spektakuläre Feuershow

Am Sonntag, 5. Oktober, werden um 15 Uhr die Stadtrechte verlesen - Auftritt von Konrad von der Mark und Elisabeth von Kleve

Verkaufsoffener Sonntag von 13 bis 18 Uhr.

An der Lutherkirche am Freitag, 16 Uhr, Aufführung des inklusiven Tanzprojektes unter der Leitung der Primaballerina Ballett Dortmund, Monica Fotescu-Uta, umrahmt vom Auftritt des MC Harmonie 1882 Hörde

Sonderaufführung der „Hörder Puppenkiste“ mit der Bibelgeschichte „“Das wird knapp!“ und Stockbrotgrillen am Samstag, 4. Oktober

Festgottesdienst zum Erntedank um 10 Uhr
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.