Kleine Vorleser aus Hörde

Anzeige
In der Stadtbibliothek Hörde wurde der Bezirkssieger im Vorlesewettbewerb für Kinder aus vierten Grundschulklassen ermittelt. (Foto: Klinke)
Bei der Bezirksentscheidung im Vorlesewettbewerb der Grundschulen waren in der Stadtteilbibliothek in Hörde sechs Jungen und Mädchen vertreten: Den ersten Platz machte Eva Bennemann von der Höchstener Grundschule. Auf den Plätzen 2 bis 6 lagen Christina Bongard von der Lieberfeld-Grundschule, Mika Schönherr von der Benninghofer Grundschule, Finja Wiemann von der Weingarten-Grundschule, Letizia Teixeira-Lopez von der Brücherhof-Grundschule und Marlon Roocke von der Stift-Grundschule.

Die Viertklässler lesen je einen selbstgewählten und einen fremden Text in rund fünf Minuten vor. Eine Jury aus Bibliothek, der transfer-Buchhandlung und drei Politikern aus dem Stadtbezirk Hörde bewertete Lesetechnik, Textverständnis und Textgestaltung. Alle Teilnehmer wurden mit einem Buchpreis ausgezeichnet, den die transfer-Buchhandlung gestiftet hat. Siegerin Eva Bennemann vertritt den Bezirk Hörde beim Finale des Vorlesewettbewerbs am 28. Juni in der Zentralbibliothek.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.