Lena Danai und Band im Truxhof

Anzeige
Dortmund: Truxhof |

Gute-Laune-Grooves zum Tag des Denkmals im Süden

Tag des offenen Denkmals. "Verehrung alten Gemäuers" mag da so mach einer denken. Wir wissen nicht wie anderen Orts der Tag begangen wird, im Truxhof stehen die Gäste und ein vergnügter Abend bei kühlen Drinks und heißer Musik im Mittelpunkt.

Die ursprüngliche Idee des Tags des offenen Denkmals wird so wieder belebt. Die hatte Jack Lang als französischer Kulturminister in den 80ern: In den ohnehin öffentlich zugänglichen Burgen und Schlösser erhält man einen Eindruck vom Leben der Oberschicht vergangener Zeiten. Das Leben der einfachen Leute spielte sich in Häusern ab, die sich heute - wenn sie überhaupt noch erhalten sind - meist in Privatbesitz befinden. Hier, in den vielerlei Hinsicht interessanteren und relevanteren Teil des Lebens der menschen einen Einblick zu gewähren, war sein Gedanke. Weiterhin sollten über breiten-taugliche Veranstaltungen auch weniger denkmal-interessiertes Publikum (s.o.) an das Thema herangeführt werden. Heute ist der „Tag des offenen Denkmals“ europaweit etabliert.

Im Truxhof finden dieser Philosophie folgend seit 2014 auf dem Heuboden Konzerte statt. Jungen talentierten Musikern mit eigenem Programm wird hier eine Kulisse geboten und das Denkmal mit Leben gefüllt. Die gemütliche Atmosphäre ist bei Musikern und Besuchern gleichermaßen beliebt.

Zum diesjährigen Tag des Denkmals gibt sich Lena Danai und Band die Ehre.
Lena ist klassisch ausgebildeten Pianistin und Sängerin. Seit über 3 Jahren ist die Dortmunderin mit 100% eigenen Programm unterwegs und verkauft auch schon mal das "domicil" aus: Soul- und Afro-Pop. Bunt. Offen. Ehrlich. Dafür steht Lena Danai. Mit dem brandneuen Programm frisch aus dem Studio starten Lena und ihre Band in den September. Die Ruhrgebietsszene hat nur Weniges zu bieten, das derart grooved.

Das Team Truxhof um Dietrich Eickelpasch freut sich auf einen beschwingten Abend.

Veranstaltungsdetails:
„Lena Dani und Band“
11. September 2016 20:00, Einlass 19:00
Tickets: 10 VVK/15AK unter truxhof@t-online.de
„Truxhof“, Patroklusweg 25, 44229 Dortmund

Hintergrund „Truxhof“:
Denkmalgeschütztes Fachwerkhaus in Dortmund Kirchhörde. Seine Geschichte als Ursprung des Vororts Kirchhörde geht bis in die Karolinger Zeit (800-950) zurück. Der Hof wird mit der Reliquienüberführung des Heiligen Patroclus von Köln nach Soest in Verbindung gebracht (Patroklus -> Volksmund: „Trux“). Das Gebäude ist in Privatbesitz und wird zu Wohnzwecken genutzt.

Truxhof auf Facebook

Lena Danai - Braking Free (Official Video)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.