Wenn Simba Elton singt

Anzeige
Auf Simba freuen sich kleine und große Besucher der Naturbühne Hohensyburg. (Foto: Veranstalter)

Kleine Besucher haben den König der Löwen auf der Hohensyburger Naturbühne kennen gelernt. Jetzt kommt Simba in neuer Aufmachung mit schöner Musik, die Elton John geschrieben hat. Premiere ist am Samstag, 4. Juni um 16 Uhr.

Die Geschichte der afrikanischen Fabel ist für Freilichtbühnen zwar unter einem anderen Namen spielbar, erzählt aber eins zu eins die Geschichte, der sich auch das bekannte Musical widmet.
Alle bekannten Charaktere sind mit von der Partie: Simba und Nala, Mufasa und der weise Affe Rafiki; der böse Onkel Scar mit seinen sabbernden Hyänen fehlt ebenso wenig wie die beiden Freunde Timon und Pumba. Alle zusammen tanzen, spielen und singen in aufwendigen Choreographien und Kostümen auf Bühne und Zuschauerraum.
Das generationsübergreifende Ensemble,mit Spielern von fünf bis über 50 Jahren, spielt die mal witzigen, mal verträumt oder bösen Figuren mit viel Hingabe und Engagement. „Und dabeisind es vor allem die jungen Darsteller, die die größten Aufgaben bewältigen“,so Regisseurin und Choreograph in Kirstin Cramer. Bereits im November 2015 ist mit den Gesangs- und Choreographieproben begonnen worden. Und auch das Bühnenbild ist für diese Inszenierung komplett überarbeitet worden. Ein Großteil der Kostüme stammt aus der Nadel von Melina Hylla, die mit einem Nähteam in zahllosen Stunden und viel Liebe zum Detail die typische afrikanische Tierwelt zum Leben erweckt. Viel Tanz und natürlich Live-Gesang zu den bekannten Songs von Elton John runden die Inszenierung ab. Das Musical dauert rund 85 Minuten und ist für Menschen ab drei Jahren geeignet. Aufführungstermine: 4. Juni bis 17. Juli, samstags und sonntags um 16 Uhr, ab dem 12. August bis zum 3. September immer freitags und samstags um 20.30 Uhr. Karten gibt es unter www.naturbuehne.de.Kleine Besucher haben den König der Löwen auf der Hohensyburger Naturbühne kennen gelernt. Jetzt kommt Simba in neuer Aufmachung mit schöner Musik, die Elton John geschrieben hat. Premiere ist am Samstag, 4. Juni um 16 Uhr. Die Geschichte der afrikanischen Fabel ist für Freilichtbühnen zwar unter einem anderen Namen spielbar, erzählt aber eins zu eins die Geschichte, der sich auch das bekannte Musical widmet.
Alle bekannten Charaktere sind mit von der Partie: Simba und Nala, Mufasa und der weise Affe Rafiki; der böse Onkel Scar mit seinen sabbernden Hyänen fehlt ebenso wenig wie die beiden Freunde Timon und Pumba. Alle zusammen tanzen, spielen und singen in aufwendigen Choreographien und Kostümen auf Bühne und Zuschauerraum.
Das generationsübergreifende Ensemble,mit Spielern von fünf bis über 50 Jahren, spielt die mal witzigen, mal verträumt oder bösen Figuren mit viel Hingabe und Engagement. „Und dabeisind es vor allem die jungen Darsteller, die die größten Aufgaben bewältigen“,so Regisseurin und Choreograph in Kirstin Cramer. Bereits im November 2015 ist mit den Gesangs- und Choreographieproben begonnen worden. Und auch das Bühnenbild ist für diese Inszenierung komplett überarbeitet worden. Ein Großteil der Kostüme stammt aus der Nadel von Melina Hylla, die mit einem Nähteam in zahllosen Stunden und viel Liebe zum Detail die typische afrikanische Tierwelt zum Leben erweckt. Viel Tanz und natürlich Live-Gesang zu den bekannten Songs von Elton John runden die Inszenierung ab. Das Musical dauert rund 85 Minuten und ist für Menschen ab drei Jahren geeignet. Aufführungstermine: 4. Juni bis 17. Juli, samstags und sonntags um 16 Uhr, ab dem 12. August bis zum 3. September immer freitags und samstags um 20.30 Uhr. Karten gibt es unter www.naturbuehne.de.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.