60-Jährige erstochen - Ehedrama in Dortmund! Ehemann gesteht die Tat

Anzeige
(Foto: Wolfgang Lückenkemper pixelio.de)
Dortmund: Hörde |

Am Montag (26. Januar), bekommt die Polizei einen Hinweis auf ein Tötungsdelikt. Vermutlicher Tatort ist ein Mehrfamilienhaus an der Niederhofenerstraße in Dortmund-Hörde. Die Beamten finden die Leiche einer 60-jährigen Frau in der angegebenen Wohnung. Die Rentnerin ist auch die Ehefrau des Mannes der den Hinweis auf den Todesfall gegeben hat. Die Wohnung, in der sie gefunden wurde, ist die gemeinsame Wohnung des Ehepaares. Die Frage, ob ihr Ehemann die Hörderin getötet hat, stellte sich den Ermittlern sofort.

Merkwürdigerweise ging der Tatverdächtige zum nahe gelegenen Finanzamt und behauptete dort in seiner Wohnung liege eine tote Frau. Die Beamten des Finanzamts verständigten sofort die Ermittler.

Die Spurensicherung und Ermittler durchsuchten die gemeinsame Wohnung.
Dabei stellte sich heraus, dass der Todesgrund der Rentnerin 2 Stichwunden waren. Als Hauptverdächtiger wurde ihr Ehemann festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt.

Um weitere Hintergrundinformationen zu bekommen, dauern die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft noch an.

Es ist bereits der zweite Todesfall in wenigen Wochen, am 25. Dezember wurde der 43-jährige Dirk Wölke tot in seiner Wohnung, am Clarenberg, aufgefunden. Der Hauptverdächtige im Fall Wölke wurde festgenommen und ist in Untersuchungshaft.

28.01, 10:15 Aktualisierung:

Der Haftrichter erließ auf Wunsch der Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl und
der Tatverdächtige gestand die Tat. Sein spezieller Grund lautete, er wolle nicht, dass seine Frau in einem Alters- bzw. Pflegeheim untergebracht wird. Die Antwort auf die Frage warum er merkwürdigerweise zum Finanzamt gegangen ist und nicht zur Polizei, sei, dass das Finanzamt die einzige Behörde in seiner Nähe gewesen sei.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
94.039
Peter Gerber aus Menden (Sauerland) | 27.01.2015 | 21:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.