"Achtung Auto" im Phoenix-Gymnasium

Anzeige
Reaktionsweg + Bremsweg = Anhalteweg. Die Fünftklässler des Phoenix-Gymnasiums wissen darüber nun Bescheid. (Foto: Foto: Andreas Klinke)

"Achtung Auto" hieß es für die Fünftkkässler des Phoenix-Gymnasiums. Sie nahmen am Verkehrserziehungsprogramm des ADAC teil.

Das Tempo eines herannahenden Autos richtig einschätzen, Fahrgeräusche orten, den Bremsweg eines Fahrzeugs berücksichtigen - damit haben Kinder im Straßenverkehr große Probleme. Die Aktion "Achtung Auto" des ADAC trainiert genau diese Fähigkeiten mit kostenlosen Kursen an Schulen.
In zwei Schulstunden hatten die Schüler die Möglichkeit zusammen mit ADAC-Moderator Ralf Helmer reale Verkehrssituationen handlungsorientiert zu erleben. Das Programm richtet sich an Zehn- und Elfjährige aller Schularten, die in praktischen und theoretischen Übungen lernen, alltägliche Verkehrssituationen besser einzuschätzen. Pädagogisch geschulte Moderatoren vermitteln dabei beispielsweise durch Laufversuche die Lehrformel "Reaktionsweg + Bremsweg = Anhalteweg". Bei Demonstrationsfahrten auf nasser und trockener Fahrbahn erkennen die Schüler die jeweiligen Anhaltewege: Die Länge dieser Strecken wird fast immer unterschätzt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.