Arbeiter stürzt in Baugrube in Löttringhausen

Anzeige
Die Brandschützer beim Tansport des Verletzten aus der Grube. (Foto: Feuerwehr)
Spezial-Einsatz für die Feuerwehr: In der Straße Düwelsiepen im Ortsteil Löttringhausen war bei Kanalbauarbeiten war ein Arbeiter gegen 10.30 Uhr (9.1.) kopfüber in eine Baugrube gestürzt.

Da nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst eine Wirbelsäulenverletzung nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde die Spezialeinheit Höhenrettung der Feuerwehr nachalarmiert.

Der über die ganze Zeit ansprechbare Patient wurde in der Grube in eine Schleifkorbtrage umgelagert und über einen Seilzug aus der Grube befördert.

Im Anschluss an die Rettung transportierte ein Rettungswagen den etwa 61-jährigen Arbeiter in ein Krankenhaus. Im Einsatz befanden sich 17 Einsatzkräfte der Feuerwache 4 (Hörde) und des Rettungsdienstes.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.