Dortmunder Kollegschüler erfüllen Kinderwünsche

Anzeige
Die Schüler freuen sich bereits, die Kinderwünsche zu erfüllen. (Foto: Kolleg)

Wachsmalstifte, ein Teddybär, eine neue Hülle für das Handy – bescheidene Wünsche von Kindern zum Weihnachtsfest. Leider sind sie in manchen Dortmunder Familien nicht zu finanzieren.

Dortmund-Innenstadt-Süd. Die Schülerinnen und Schüler des Robert-Schuman-Berufskollegs wollen hier weiterhelfen. Bereits zum zweiten Mal beteiligt sich die Schülervertretung des Berufskollegs an der Aktion Kinderwünsche des Vereins „interAktion“. Seit Freitag hängen bunte Wunschzettel in der Pausenhalle, darauf in Kinderschrift das Ersehnte und ein selbstgemaltes Bild.
Die etwa 3.400 Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs können sich nun bis kurz vor Weihnachten Wünsche aussuchen, die sie mit ihrer Klasse erfüllen wollen. Ist die Entscheidung gefallen, kaufen die Jugendlichen die entsprechenden Geschenke ein und geben diese im Lehrerzimmer ab. Im letzten Jahr wurden so alleine vom Robert-Schuman-Berufskolleg 153 Dortmunder Kinder beschenkt.
Christa Rehers, SV-Lehrerin und Mitinitiatorin der Aktion, ist überzeugt, dass auch in dieser Vorweihnachtszeit das Lehrerzimmer voller gespendeter Geschenke sein wird. „Ich bin schon unglaublich oft gefragt worden, ob wir im diesen Jahr wieder Wunschzettel aufhängen“, so Rehers beim offiziellen Start. Das Robert-Schuman-Berufskolleg zeige so, dass Zusammenhalt und Solidarität gelebt werden. Dies gehöre zum Selbstverständnis des Kollegs als „Europaschule des Landes NRW“.

„interAktion“ erfüllt seit acht Jahren Wünsche von sozial benachteiligten Kindern. Nach Angaben des Vereins sind 7000 Geschenke in den letzten Jahren zusammengekommen. Außer am Robert-Schuman-Berufskolleg hängen die Wunschzettel noch in der Berswordthalle am Friedensplatz aus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.